Abo
  • Services:

Vodafone: Callya-Flex-App nach drei Wochen repariert

Callya-Flex-Kunden können ihren Tarif wieder über die iPhone-App anpassen. Durch einen Fehler in der App konnten Kunden drei Wochen lang ihre Tarifkonditionen darüber nicht ändern. Vodafone-Kunden sind wegen der langen Wartezeit verärgert.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone hat die Callya-Flex-App repariert.
Vodafone hat die Callya-Flex-App repariert. (Bild: Vodafone/Screenshot: Golem.de)

Am Wochenende hatte die Warterei für Callya-Flex-Kunden ein Ende. Mit der Version 1.4 der Callya-Flex-App für iOS kann nach einer Wartezeit von drei Wochen der Prepaid-Tarif wieder über die App angepasst werden. Kunden zeigen sich aber verärgert darüber, dass die Fehlerkorrektur so viel Zeit in Anspruch genommen hat. Einige verlangen von Vodafone eine Entschädigung für die Einbußen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz

Vor einer Woche hatte uns Vodafone die Ausfälle bei der Callya-Flex-App bestätigt. Etliche iPhone-Nutzer hatten berichtet, dass die App nicht startet und somit keine Änderung des Callya-Flex-Tarifs möglich sei. "Wir gehen derzeit davon aus, dass es vereinzelt nur Kunden mit Apple-Smartphones und iOS betrifft", ergänzte ein Vodafone-Sprecher.

Bei einigen Callya-Flex-Kunden kam es vor, dass nach dem Start der App das Display weiß oder unscharf blieb. Die Nutzung der App war dann nicht möglich. Obgleich sich Kunden in Vodafones Supportforum bereits Anfang April 2018 über die Ausfälle beklagten, hieß es von Vodafone dazu offiziell vor einer Woche, dass dem Unternehmen die Einschränkung erst seit Mitte April bekannt sei.

Callya-Flex-Tarif ist anpassbar

Obwohl Vodafone versprach, mit Hochdruck an der Beseitigung des Fehlers zu arbeiten, dauerte es dann nochmals fast eine Woche, bis die App wieder benutzbar war. In dieser Zeit sollten sich Kunden an den telefonischen Support von Vodafone wenden, um den Tarif so anzupassen.

Die Callya-Flex-App dient dazu, die passenden Optionen für den dazugehörigen Prepaid-Tarif auszuwählen. Callya Flex beinhaltet einen Basistarif, der keine monatlichen Kosten verursacht und auch keine Inklusivleistungen enthält. Dann kostet jede Telefonminute und SMS jeweils 9 Cent, mobile Internetnutzung ist nur bei Buchung einer Option möglich. Die Konfiguration des Vodafone-Tarifs erfolgt über eine App, die es für Android und iOS gibt. Darin bestimmt der Kunde, welche Option er buchen möchte. Alle Optionen haben generell eine Laufzeit von vier Wochen.

Der Vodafone-Tarif ähnelt etwas dem Wie-ich-will-Tarif von Congstar, der ebenfalls vom Kunden individuell angepasst werden kann. Allerdings sind Vodafone-Kunden weniger frei bei der Zusammenstellung des Tarifs. Bei Vodafone ist es nicht erlaubt, nur ein Datenvolumen respektive nur ein Telefon- oder SMS-Kontingent zu buchen. Das kleinste Paket für Datenvolumen oder Telefon- und SMS-Einheiten muss immer mit dabei sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  2. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  3. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)
  4. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)

lachesis 23. Apr 2018 / Themenstart

.. sie erkennt in vielen Fällen nicht, dass eine Flex Sim eingelegt ist. So wie bei mir zB.

Kakiss 23. Apr 2018 / Themenstart

Wahrscheinlich da, wo auch die Firmware für die aktuelle Easybox herkommt. Die ist so...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Urheberrechtsreform: Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts
Urheberrechtsreform
Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts

Am Mittwoch gibt es eine wichtige Abstimmung zum Leistungsschutzrecht im Europaparlament. Leider werden von den Verfechtern des Gesetzes immer wieder Argumente ins Feld geführt, die keiner Überprüfung standhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

    •  /