Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone: Callya-Flex-App mal wieder mit tagelangem Ausfall

Es ist wieder so weit: Die Callya-Flex-App von Vodafone ist ausgefallen - und das über mehrere Tage. Nutzer konnten entsprechend ihren Tarif nicht bequem über ihr Smartphone anpassen. Es ist nicht das erste Mal, dass Vodafone seinen Kunden mit der App Probleme bereitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht immer flexibel: die Callya-Flex-App von Vodafone
Nicht immer flexibel: die Callya-Flex-App von Vodafone (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die App des Vodafone-Tarifs Callya Flex funktionierte über mehrere Tage nicht. Das hat Golem.de von einem Leser erfahren, Vodafone selbst hat die Probleme auf Twitter bestätigt. Nutzer konnten sich nicht in die App einloggen, stattdessen bekamen sie eine Fehlermeldung. Weiteren Leserzuschriften zufolge soll die App bei einigen Nutzern mittlerweile wieder funktionieren.

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Der Ausfall ist angesichts des Tarifmodells sehr ärgerlich: Callya Flex erlaubt es Nutzern, die Tarifoptionen einfach anzupassen. Der Grundtarif enthält keine Inklusivleistungen, jede Telefonminute und SMS kosten 9 Cent. Wer online gehen möchte, kann dies in der Grundversion des Vertrags nicht.

Kunden müssen entsprechende Pakete buchen, wenn sie eine Telefon- und SMS-Flatrate verwenden möchten. Für die Internetnutzung ist es notwendig, ein entsprechendes Volumenpaket zu buchen. Alle Optionen gelten für jeweils vier Wochen, der Tarif kann also relativ kurzfristig den jeweils aktuellen Umständen angepasst werden.

App-Ausfall erschwert Tarifanpassungen

Das wird durch den Ausfall der App jedoch erheblich erschwert: Normalerweise lassen sich die Optionen einfach über Schieberegler in der App hinzufügen. Das ist in der Theorie sehr praktisch und geht schnell - falls die App funktioniert. Ansonsten haben Kunden die Möglichkeit, die Buchung über eine Hotline vorzunehmen. In der Vergangenheit haben Nutzer aber berichtet, dass diese nicht immer zuverlässig erreichbar ist.

Vodafone hat nicht zum ersten Mal Probleme mit seiner Callya-Flex-App: Die Anwendung ist bereits häufig ausgefallen. Teilweise hat es Tage gedauert, bis sie wieder funktioniert hat - im aktuellen Fall soll die App bereits seit dem 1. Oktober 2019 nicht mehr korrekt gearbeitet haben.

Nachtrag vom 7. Oktober 2019, 10:35 Uhr

Uns erreichten Leserzuschriften, dass die Callya-Flex-App seit kurzem wieder funktioniert. Wir haben den Text entsprechend angepasst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

Murando 07. Okt 2019 / Themenstart

Immerhin habe ich heute Antwort erhalten und wieder den Flex. Allerdings noch nicht mit...

Kaleidosc0pe 07. Okt 2019 / Themenstart

Jep das stimmt, die TelefonFlat ist aber auch noch ganz nett. Für die Ladys. Daten Kosten...

Struppi773 07. Okt 2019 / Themenstart

Nö, macht Sie definitiv NICHT. Ich könnte im Schwall brechen. Gruß aus Dresden UPDATE...

vax 07. Okt 2019 / Themenstart

...ja genau, bei mir hat auch der Bekannte von einer Freundin seiner Schwester seines...

__destruct() 07. Okt 2019 / Themenstart

Seit Jahren heißt es, es würde bald funktionieren, ja schon im nächsten Monat! Einmal...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /