Vodafone: Breitbandanschluss mit 300 MBit/s für entlegene Gegenden

Vodafone bietet für entlegene Regionen einen Richtfunkanschluss mit einer Bandbreite von bis zu 300 MBit/s an. Dazu wird die Technik Wireless Local Loop (WLL) eingesetzt. Das Angebot richtet sich vor allem an Unternehmenskunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Richtfunk-Angebot von Vodafone
Richtfunk-Angebot von Vodafone (Bild: Vodafone)

Wer als Unternehmen in ländlichen Regionen aktiv ist und einen schnellen Breitbandanschluss benötigt, kann Probleme bekommen, wenn kein passender Festnetzanschluss vorhanden ist und die reguläre Mobilfunkabdeckung nicht ausreicht. Für solche Fälle bietet Vodafone in Deutschland nun einen Richtfunkanschluss auf Basis von Wireless Local Loop (WLL) an. Dabei sind bis zu 300 MBit/s möglich.

  • Vodafones Richtfunkabdeckung in Deutschland (Bild: Vodafone)
Vodafones Richtfunkabdeckung in Deutschland (Bild: Vodafone)
Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Mittels WLL können auch entlegene Unternehmensstandorte ohne Festnetz-Infrastruktur mit Vodafones Glasfaser-Netz verbunden werden, so das Unternehmen. Aber auch an Firmenstandorten mit ausreichender Festnetz-Infrastruktur soll diese Lösung zum Einsatz kommen. Dann würde der Richtfunkanschluss als Backup-Lösung dienen. Falls die Festnetzleitung ausfällt, wäre weiterhin ein Breitbandanschluss nutzbar.

Nach Angaben von Vodafone hat der Netzbetreiber Deutschlands größte Richtfunk-Infrastruktur und das neue Produkt soll bundesweit verfügbar sein.

"Mit unserem WLL-Angebot bieten wir unseren Geschäftskunden eine sehr leistungsfähige und kostengünstige Alternativtechnologie zu einer herkömmlichen Festnetzleitung. Damit erweitern wir unser Standard-Portfolio für Breitbandanschlüsse um eine zusätzliche Variante. So können wir Kunden, die wir bisher nicht erreichen konnten, ein attraktives Angebot machen", meint Philip Lacor, Geschäftsführer Firmenkundengeschäft Vodafone Deutschland.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Richtfunktechnik soll den herkömmlichen Festnetzanschluss ersetzen, indem eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen einer Vodafone-Basisstation und dem Kundenstandort hergestellt wird. Hierzu muss eine Richtfunkantenne auf dem Gebäude des Kunden installiert werden. Zuvor wird geprüft, ob ein Sichtkontakt zwischen der Basisstation und der Antenne am Unternehmensstandort gewährleistet ist.

Der Geschäftskunde hat die Auswahl an Bandbreiten von 2 bis 300 MBit/s. Das Richtfunkangebot soll mit allen Vodafone-VPN-Datenprodukten sowie Internet Access für Geschäftskunden bestellt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /