Abo
  • Services:

Vodafone: Berlin bekommt ein besseres Mobilfunknetz

Vodafone will das eigene Mobilfunknetz in Berlin modernisieren. Bis zum Sommer 2014 soll die Bundeshauptstadt nahezu flächendeckend mit schnellem Internet versorgt werden. Damit sollen Vodafone-Kunden in Deutschland insgesamt ein schnelleres und stabileres Mobilfunknetz erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Chef Jens Schulte-Bockum investiert in Netzausbau.
Vodafone-Chef Jens Schulte-Bockum investiert in Netzausbau. (Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Insgesamt vier Milliarden Euro will Vodafone zur Modernisierung des eigenen Netzes investieren. Mit dieser Summe soll das Vodafone-Mobilfunknetz bis 2016 entsprechend überarbeitet werden, so dass im gesamten Netz kein Bauteil mehr verwendet wird, das älter als fünf Jahre ist.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Allein in Berlin sollen mehr als 500 Basisstationen erneuert werden, indem sowohl die Hardware als auch die Software aktualisiert werden. Die Modernisierung in Berlin will Vodafone im Juni 2014 abgeschlossen haben. Ab Sommer 2014 werden Vodafone-Kunden dann in der Bundeshauptstadt eine deutlich bessere Mobilfunkversorgung erhalten.

Schnelleres mobiles Internet in Berlin

Vodafone verspricht allgemein höhere Datenraten, weniger Verbindungsabbrüche, eine bessere Sprachqualität und insgesamt eine höhere Qualität des Netzes. Bis dahin soll Vodafones Mobilfunknetz in Berlin dann nahezu flächendeckend mit schnellen mobilen Datendiensten versorgt sein. Dazu stellt Vodafone in Berlin in allen UMTS-Basisstationen den HSPA+-Standard zur Verfügung. Damit sind Bandbreiten von bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde möglich.

"Wir bauen Berlin ein neues Netz. Damit werden die Einwohner der Bundeshauptstadt künftig nicht nur doppelt so schnell surfen, sondern von deutlich mehr Sprachqualität profitieren", erklärte Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum. "Berlin ist eine der ersten Großstädte, die von der neuen Vodafone-Netzoffensive profitieren, mit der wir in den nächsten zwei Jahren vier Milliarden Euro in Deutschlands Infrastruktur investieren. Wenn wir damit durch sind, wird kein Bauteil in unserem Netz älter als fünf Jahre sein", ergänzt Schulte-Bockum.

750 Millionen Telefonminuten täglich

Den Netzausbau begründet Vodafone mit dem weiter anhaltenden Smartphone-Boom. Einfache Handys werden immer seltener gekauft, stattdessen entscheiden sich die Kunden für Smartphones. Das Vodafone-Netz besteht derzeit aus über 23.000 Basisstationen und 32 Millionen Kunden nutzen das Netz. Durchschnittlich werden pro Tag 750 Millionen Gesprächsminuten geführt. Das wöchentliche Datenvolumen liegt laut Vodafone bei 2,2 Milliarden MByte.

Durch die Umrüstung der Basisstationen werden die jeweiligen Mobilfunkstandards GSM, UMTS und LTE von einem einzelnen Modul zur Verfügung gestellt. Das neue Modul steuert die einzelnen Funkstandards und soll dank eines entsprechend leistungsfähigen Rechners die Kapazität einer Basisstation auf die unterschiedlichen Funkstandards verteilen.

Vodafone rechnet als Folge der Netzmodernisierung mit einer Reduktion des Strombedarfs von 30 Prozent oder rund 9.000 kWh pro Jahr. Das soll so viel Energie sein, wie mehr als zwei Familien in zwölf Monaten verbrauchen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

VisuelleReize 12. Mär 2014

Vodafone stellt seine Basisstationen auf HSPA+ um..... Und ist sich nicht zu blöd, das...

Neuro-Chef 11. Mär 2014

Hört sich irgendwie wenig an. Oder versorgt eine Basisstation mehrere Zellen? EDIT: Wo...

Patrick1983 11. Mär 2014

Genau hier in Flensburg ist vodafone der letzte Mist. Ein Glück dass mein Arbeitgeber nun...

HaMa1 11. Mär 2014

Vodafone ist eine private Firma und hat rein gar nichts mit dem Länderfinanzausgleich zu...

amk 11. Mär 2014

Ja, in der Tat. Früher (vor letzten Sommer) war in den Berliner U-Bahnhöfen EDGE...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Sky Q im Test Konkurrenzlos rückständig
  3. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /