Abo
  • Services:

Vodafone: AVM stoppt Fritz-OS-Version nach Einwahlproblemen

Nach dem Update auf das aktuelle Fritz OS 6.84 kommen manche Kunden von Vodafone nicht mehr ins Internet. AVM hat die Version inzwischen gestoppt und arbeitet an einer grundsätzlichen Lösung mit dem Netzbetreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fritzbox 6490 Cable machte Probleme mit dem Fritz OS 6.84.
Die Fritzbox 6490 Cable machte Probleme mit dem Fritz OS 6.84. (Bild: AVM)

Nach dem Bekanntwerden von Verbindungsproblemen im Kabelnetz von Vodafone hat der Routerhersteller AVM die Auslieferung seiner aktuellen Fritz-OS-Version 6.84 für Kabelmodems gestoppt. Nutzer hatten seit Ende September in Vodafone-Foren von Einwahlproblemen mit eigenen Fritzboxen berichtet. Bei Vodafone-Geräten traten die Probleme bislang nicht auf.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin

Auf Anfrage von Golem.de teilte AVM mit: "Seit einigen Tagen treten an einzelnen Vodafone-Kabelanschlüssen bei der Aushandlung von IPv6 (DS Lite) Probleme auf. Kunden, die ihren Anschluss auf IPv4 umschalten lassen, können den vollen Funktionsumfang nutzen." AVM stelle für Kunden, die sich im Support meldeten, eine Betaversion bereit, mit der auch bei IPv6 die volle Leistung sichergestellt sei. "Für eine grundsätzliche Lösung ist AVM im engen Austausch mit dem Netzbetreiber", hieß es weiter.

Neue Version funktioniert offenbar

Inzwischen lässt sich die Fritz-OS-Version 6.84 nicht mehr herunterladen. Die Version 6.83 vom Mai 2017 wird in der Konfiguration als aktuelle Version angegeben. Nutzer berichten in Vodafone-Foren, zur Behebung des Problems die Version 6.85 erhalten zu haben. Allerdings bitte der Hersteller darum, diese Version nicht weiterzugeben. Zudem finden sich Anleitungen, die frühere Version 6.83 wieder zu installieren.

Zwischenzeitlich war auch vermutet worden, ein Hardwaredefekt könnte für die Probleme verantwortlich sein. Das war vom AVM-Support jedoch "aufgrund des engen zeitlichen Rahmens" der Verbindungsausfälle ausgeschlossen worden.

Nachtrag vom 12. Oktober 2017, 14:33 Uhr

AVM hat inzwischen die neue Fritz OS-Version 6.85 offiziell freigeschaltet. Damit werde die "Interoperabilität der IPv6-Aushandlung für spezielle Anschlüsse (Vodafone/KDG) wieder hergestellt". Betroffene Nutzer mit Einwahlproblemen können die Version jedoch nicht über die Konfigurationsseite ihrer Fritzbox herunterladen. Bei Kabelroutern ist zudem kein Download über die AVM-Seite möglich. Damit soll verhindert werden, dass Nutzer eine Version installieren, die nicht auf den Kabelnetzbetreiber abgestimmt ist. AVM verteilt die Version 6.85 jedoch direkt über den Support.

Ein Golem.de-Nutzer berichtete, dass sich die Version über die Konfigurationsseite herunterladen lasse, wenn man sich über den von Vodafone bereitgestellten Kabelrouter einwähle und die eigene Fritzbox mit dem Vodafone-Router verbinde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)

Bachsau 13. Okt 2017

Mir sah es nicht nach Hack aus, sondern nur nach eher selten genutzten...

NaruHina 13. Okt 2017

Der Hybrid Router ist ein Sonderfall, sobald der Hybrid turbo gezündet wird, kannst du...

kellyjelly 13. Okt 2017

Waere mal interessant zu erfahren wer hier was versaubeutelt hat, Vodafone oder AVM...

Sam74 11. Okt 2017

das ging ja fix: https://avm.de/service/downloads/?product=FRITZ%2521Box%2B6490%2BCable


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /