• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone: Ersetzen von Huawei im Kernnetz kostet 200 Millionen Euro

Vodafone will keine Obergrenze von 35 Prozent für die Nutzung von Huawei-Ausrüstung in Europa. Dies würde die Einführung von 5G um zwei bis fünf Jahre verzögern.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone und Huawei bei einem gemeinsamen Auftritt auf dem Mobile World Congress im Februar 2018
Vodafone und Huawei bei einem gemeinsamen Auftritt auf dem Mobile World Congress im Februar 2018 (Bild: Huawei)

Vodafone wird europaweit Huawei-Ausrüstung aus seinen Kernnetzen ausbauen, nachdem die britische Regierung und die Europäische Union neue Richtlinien für den Einsatz herausgegeben haben. Nick Read, Vorstandsvorsitzender von Vodafone, sagte: "Wir haben uns jetzt aufgrund der EU-Toolbox und der Entscheidung der britischen Regierung entschieden, Huawei aus dem Kern herauszunehmen", sagte Read am Mittwoch vor Reportern. "Die Implementierung dauert ungefähr fünf Jahre und kostet ungefähr 200 Millionen Euro." Der Vorgang sei komplex und betreffe kritische Systeme.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Read warnte, dass eine europaweite Obergrenze von 35 Prozent für die Nutzung von Huawei-Ausrüstung die Einführung von 5G um zwei bis fünf Jahre verzögern und die Preise für Kunden erhöhen könnte.

Im Kernnetzwerk von Vodafone Deutschland würden keine Produkte von Huawei eingesetzt, erklärte ein Sprecher Golem.de im Dezember 2018.

Die britische Regierung unter Boris Johnson hatte trotz hohem Druck der USA den Einsatz von Huawei-Technologie im 5G-Netz genehmigt, den Konzern jedoch auf einen Marktanteil von 35 Prozent beschränkt und vom Core ausgeschlossen. Die britische Entscheidung kostet den Netzbetreiber BT 500 Millionen Pfund (594 Millionen Euro). Bereits installierte Ausrüstung des chinesischen Konzerns muss aus dem Netzwerk entfernt und durch Konkurrenzprodukte ersetzt werden.

Vodafone habe im vergangenen Jahr Investitionen und Upgrades für die in Spanien und einigen osteuropäischen Ländern verwendeten Kernsysteme ausgesetzt und werde diese nun entfernen, berichtet die britische Financial Times.

Die einzige Region, der ein Ausschluss von Huawei schade, sei Europa, hatte Read im Dezember 2019 erklärt. "Sie müssen verstehen, dass sie in den USA Huawei nicht verwenden und China ist eine Größe für sich. Die einzige Region, die davon wirklich stark beeinträchtigt wird, ist Europa."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. (-40%) 5,99€
  3. 23,99€
  4. 3,99€

Gole-mAndI 06. Feb 2020 / Themenstart

Emotionen waren nicht das Problem. Eher 5 Stunden Schlaf nach einer Doppelschicht.

Desertdelphin 06. Feb 2020 / Themenstart

Wow soviel Unwissenheit und falsche Behauptungen in einem Thread. Ist ja modern einfach...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /