Vodafone: Anzahl der DSL-Anschlüsse geht nach unten

Vodafone ist lediglich Untermieter im VDSL-Netz der Deutschen Telekom. Doch das läuft nicht mehr so gut.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Kabelverzweiger der Telekom am Straßenrand
Der Kabelverzweiger der Telekom am Straßenrand (Bild: Deutsche Telekom)

Vodafone verzeichnet in seinem DSL-Geschäft einen Rückgang. Das sagte Vodafone-Sprecher Johannes Fuxjäger Golem.de auf Anfrage. Bisher hatte der Netzbetreiber hierzu in seinen Quartalsberichten Angaben gemacht, in dem am 2. Februar 2022 vorgelegten Bericht jedoch nicht.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. Kundenbetreuer (m/w/d) im Support
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Magdeburg
Detailsuche

"Unser DSL-Geschäft ist geprägt von der Migration von DSL auf Kabel, da wir wo immer möglich den Kunden bevorzugt auf unserer eigenen Infrastruktur bedienen möchten - von daher geht die Anzahl unserer berichteten DSL-Anschlüsse nach unten. Der überwiegende Teil des Rückgangs ist allerdings eine Migration auf das Kabelnetz", erklärte Fuxjäger. Angaben zum Umfang des Rückgangs und zum gegenwärtigen Kundenbestand machte er nicht.

Vodafone verfügt über kein eigenes DSL-Netz und bietet wie Telefónica die Anschlüsse im Netz des Konkurrenten Deutsche Telekom an.

Kontingentvertrag für Kupferanschlüsse von der Telekom

Seit dem Jahr 2013 bezieht Vodafone in einem Kontingentvertrag Kupferanschlüsse von der Telekom, die sie an seine Endkunden weitervermarktet. Vodafone versucht jedoch zunehmend, die Kunden in sein eigenes Kabelnetz zu holen. Im Dezember 2020 hatten die Telekom und Vodafone einen Vertrag über eine weitere Zusammenarbeit im Festnetz unterzeichnet. Die Telekom gewährte Vodafone weiter Zugang zu ihrem VDSL-/Vectoring-Netz und erweiterte die Nutzung auf bestehende und zukünftige FTTH-Glasfasernetze. Der Vertrag hatte eine Laufzeit von zehn Jahren.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Anmietung der TAL vom Kabelverzweiger (KVz) am Straßenrand ist für Vodafone, 1&1 und Telefónica ein gutes Geschäft, jedoch nach Angaben von Branchenexperten nur zusammen mit der Vermarktung weiterer eigener Bausteine. Die Telekom hatte im Januar bei der Bundesnetzagentur eine Erhöhung der Preise für die Anmietung der (V)DSL-Teilnehmeranschlussleitung (TAL) von 7,05 Euro (2019) auf 8,25 Euro pro Monat beantragt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MaGru 17. Feb 2022

Defekter Router, Service angerufen, sie sagten sie schicken ein Tauschgerät, stattdessen...

TheBlueFire 06. Feb 2022

Lol

spezi 03. Feb 2022

Ja, insofern dass es natürlich regulierte Preise von der BNetzA gibt. Wobei die drei gro...

blbm9 03. Feb 2022

Was nicht geht sind ausgehende Layer 3-Varianten mit IPv4-Adressierung (z.B. ipip, gre...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /