Abo
  • Services:
Anzeige
App zur Messung von Netzlücken
App zur Messung von Netzlücken (Bild: Vodafone)

Vodafone: 90 GByte Datenvolumen für Hinweise auf Netzlücken

App zur Messung von Netzlücken
App zur Messung von Netzlücken (Bild: Vodafone)

Wer Vodafone auf Lücken im LTE-Netz hinweist, wird als Dankeschön mit Datenvolumen belohnt. Allerdings müssen die verfügbaren 90 GByte dann recht schnell aufgebraucht werden, damit sie nicht verfallen.

Vodafone will künftig Kunden belohnen, die konkrete Hinweise auf Versorgungslücken im LTE-Netz einreichen. Anwender, die einmal nicht zufrieden mit der Netzperformance seien, könnten dies ab sofort melden, kündigte das Unternehmen am 24. Oktober 2016 an. Sie bekommen dann als Entschädigung einen Tag lang 90 Gigabyte Datenvolumen.

Anzeige

Vodafone will damit nach eigenen Angaben "beste LTE-Qualität" in seinem Netzwerk garantieren. Sollte kein LTE-Netz verfügbar sein, können die Kunden dies ein Mal pro Monat über die Meinvodafone-App melden. Hier würden dem Kunden verschiedene Fragen zur Art des Problems oder zum Ort des Auftretens gestellt. Das Datenvolumen, das der Kunde im Gegenzug erhält, gilt jeweils bis zum Folgetag um Mitternacht. Das Melden von LTE-Netzlücken ist zudem nur einmal pro Monat möglich.

Kaum über 50 MBit/s außerhalb von Ballungsgebieten

"Wir entschuldigen uns mit 90 Gigabyte und erhalten im Gegenzug wertvolle Rückmeldungen, mit denen wir unser Netz noch gezielter verbessern können", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.

Die ersten LTE-Netze aus dem Jahr 2011 erlaubten eine maximale Datenübertragungsrate von 50 MBit/s und bis zu 10 MBit/s im Upload. Später konnten 100 MBit/s geboten werden. LTE CAT4 bot bis zu 150 MBit, im Upstream wurden 50 MBit/s möglich. Gegenwärtig werden Datenraten von bis zu 375 MBit/s erreicht. Da es sich um ein Shared Medium handelt, müssen sich alle Nutzer einer Funkzelle diese Datenrate teilen.

Laut der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur, bei der seit dem Start im September 2015 insgesamt 900.000 Tests durchgeführt wurden, werden im deutschen Mobilfunk nur in Ballungsgebieten Datenraten von 50 MBit/s und mehr erreicht.


eye home zur Startseite
Niaxa 24. Okt 2016

Wunderbar.

quineloe 24. Okt 2016

Neugraben - GAR Kein netz (mit tmobster)

RicoBrassers 24. Okt 2016

Da sind ja auch entsprechende Funkzellen IM Tunnel verbaut. ;) Und es ist ein langer...

My1 24. Okt 2016

muss wohl erst n update kommen.

dura 24. Okt 2016

"Das melden von LTE-Netzlücken ist zudem nur einmal pro Monat möglich." So kann man sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. UNIQ GmbH, Holzwickede


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Munition für die politische Konkurrenz

    Teebecher | 22:49

  2. Re: Meltdown for dummies

    Stepinsky | 22:47

  3. Welches Deutschland meinst du?

    Mingfu | 22:47

  4. Danke

    Stepinsky | 22:47

  5. Re: "Laut Vodafone, Missbrauch möglich"

    bk (Golem.de) | 22:46


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel