Vodafone: 5G Standalone wird durch Frequenzbündelung schneller

Vodafone fasst Frequenzen zusammen, um auch bei 5G Standalone (5G+) höhere Datenraten zu erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Giga 5G+ von Vodafone soll giga werden.
Giga 5G+ von Vodafone soll giga werden. (Bild: Vodafone Deutschland)

An rund 400 Mobilfunkstandorten ist bei Vodafone 5G Standalone mit Frequenzbündelung möglich. Das gab der Netzbetreiber am 30. Mai 2022 zur Hannover Messe bekannt. Voraussetzung für die Nutzung sind Smartphones, die wie einige Modelle von Oppo oder Xiaomi bereits Carrier Aggregation unterstützen. Vodafone bündelt Frequenzen bei 1,8 und 3,5 GHz.

Stellenmarkt
  1. Systemspecialist (Linux, DB2-LUW, PL1) (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    iS Software GmbH, Regensburg
Detailsuche

Vodafone stellte im März 2022 als erster Betreiber auf den Ausbau des Netzes mit 5G Standalone um. Man sei sich bewusst, dass mit 5G SA im Livenetz die Nutzer erst einmal einen Rückgang bei der Datenübertragungsrate erlebten, erklärte der Anbieter.

Bisher wurden Datenraten von 1 GBit/s und mehr aggregiert mit den 4G-Kapazitätsbändern erreicht. 5G SA sei deshalb "eine technische Spielerei", die nur Experten "bereits ausprobieren wollen", erklärte dagegen der Technikchef der Telekom Deutschland, Walter Goldenits, am 30. August 2021.

Datenrate sank mit 5G+ erst einmal

Tatsächlich waren laut Vodafone mit 5G-Standalone beim Download zum Start Datenübertragungsraten von nur rund 700 Megabit pro Sekunde möglich. Um diesen Nachteil auszugleichen, bündelt Vodafone die Bandbreite von verschiedenen 5G-Frequenzbändern. Mittlerweile verfügen den Angaben zufolge 400 5G+-Standorte im Vodafone-Netz über die Bündelungstechnik, so dass dort über 1.000 MBit/s erreicht werden.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit Verzögerungszeiten von 10 Millisekunden reagiere das 5G-Standalone-Netz sehr schnell und spare bis zu 20 Prozent Energie, erklärte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter im März dieses Jahres. Das gegenwärtig genutzte 5G (Non-Standalone) verwendet noch den LTE-Kern.

Auch die Anzahl der Smartphones, die 5G+ unterstützen, steigt. Vodafone bietet seinen Kunden mittlerweile eine Auswahl von 25 Geräten. Drei Viertel aller verkauften Smartphones bei Vodafone sind 5G-fähig, Tendenz steigend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /