Vodafone: 500-MBit/s-Haushalte bekommen eine Mindestdatenrate

Vodafone bietet höhere Datenraten in seinem Kabelnetz. Fast 30 Prozent der Haushalte könnten 500 MBit/s bekommen. Wir haben von Vodafone erfahren, welche Datenrate sie mindestens erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland (Bild: Vodafone Kabel)

Übertragungsraten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde (MBit/s) sind jetzt in rund 180 Städten Deutschlands im Vodafone Kabelnetz möglich. Das entspricht nach Angaben des Unternehmens einer Reichweite von 3,7 Millionen Haushalten und annähernd 30 Prozent aller Haushalte im Kabel-Verbreitungsgebiet des Betreibers.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/IT-Fachkraft (w/m/d)
    Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg, Duisburg
  2. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
Detailsuche

Im Upload sind Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s möglich. Neu- und Bestandskunden können den Anschluss im TV-Kabelnetz für 19,99 Euro pro Monat in den ersten zwölf Monaten buchen. Bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren steigt der Preis danach auf 49,99 Euro. Damit liegt der Monatspreis für die gesamte Laufzeit bei 34,99 Euro. Dazu kommt ein Bereitstellungsentgelt von 49,99 Euro. Bei Onlineabschluss erhalten Neukunden eine Gutschrift von 100 Euro.

Die Angabe von 3,7 Millionen versorgten Haushalten bezieht sich nicht auf tatsächliche Kunden. Dazu, wie viele Haushalte die Datenübertragungsrate von 500 MBit/s gebucht haben, äußert sich Vodafone nicht. Vodafone-Sprecher Volker Petendorf sagte Golem.de auf Anfrage: "Bei unserem Produkt 500 MBit/s stellen wir sicher, dass auch zu absoluten Spitzenzeiten bei den Kunden minimal 200 MBit/s ankommen. Normalerweise können die Kunden aber rund um die Uhr 450 MBit/s nutzen. Maximal sind es 500 MBit/s - in Einzelfällen in der Realität sogar etwas mehr. Im Upstream stehen minimal 15 MBit/s, normalerweise 35 MBit/s und maximal 50 MBit/s zur Verfügung."

Vodafone hat etwa 12,6 Millionen Haushalte an das Kabelnetz angeschlossen. Davon beziehen knapp 3,5 Millionen Haushalte ihr Internet über das Kabel, also rund 30 Prozent.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem alten Kabelnetzstandard Docsis 3.0 sind bereits jetzt Datenraten von 800 MBit/s und mehr möglich. Erste Produkte mit Docsis 3.1 werden wohl 1 GBit/s Download und 100 MBit/s Upload bieten. Full Duplex als Ergänzung zu Docsis 3.1 folgt in einigen Jahren.

Die Aufrüstung des gesamten Kabelnetzes auf ein Gigabit pro Sekunde soll spätestens Ende 2020 abgeschlossen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheGuardHQ 23. Dez 2017

Das ist tatsächlich nur eine Vermutung von dir. Ich bekommen die 500 Mbit/s auch von...

HowlingMadMurdock 22. Dez 2017

Die Messwerte sagen aber was anderes. Wenn hier z.b 0,22 Mbit priorisiert ankommen, was...

Lemo 22. Dez 2017

Ich sag mal diese "Wohnsituation" ist halt wirklich die extreme Ausnahme. Da lief aber...

Anonymer Nutzer 22. Dez 2017

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese Speedtests alle nicht gehen. Das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  3. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /