Abo
  • Services:

VMWorld 2014: VMWare bringt Docker, Openstack und eigene Server-Hardware

Neben Software wird VMWare künftig auch eigene Server-Hardware anbieten, wie das Unternehmen auf der Hausmesse bekannt gibt. Zudem soll die Zusammenarbeit mit Docker verbessert werden und eine Openstack-Distribution erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
VMWare vertreibt künftig spezialisierte Hardware.
VMWare vertreibt künftig spezialisierte Hardware. (Bild: VMWare)

Das eigentlich auf Software spezialisierte Unternehmen VMWare, wird in einen komplett neuen Marktbereich einsteigen, wie das Unternehmen mitteilt, und unter dem Namen EVO künftig eigene Hardware anbieten. Das erste Produkt, Evo Rail, soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Zusammen mit Partnern wie Dell, EMC oder Fujitsu will VMWare sogenannte Hyper-Converged Infrastructure (HCIA) anbieten, das heißt Rechner, die Rechen- und Netzwerkaufgaben sowie Datenspeicherung vereinen. Diese Funktionen werden dabei, wie zu erwarten, durch VMWare-Software definiert, wie etwa VSphere oder Virtual SAN. Damit sollen sich größere Büro-Umgebungen oder auch private Cloud-Netzwerke betreiben lassen.

Auf den 2U hohen Evo-Rail-Servern sollen vier Rechenknoten untergebracht werden, wobei jeder über mindestens zwei Sechskern Xeon E5-2620 als CPU und 192 GByte Arbeitsspeicher verfügen soll. Dazu kommen pro Knoten drei 1,2 TByte SAS-Festplatten mit 10.000 Umdrehungen pro Minute, eine 400 GByte SSD sowie zwei 10-GbE-NIC-Ports und ein 1-GbE-IPMI-Port. VMWare betont, dass es sich bei Evo Rail nicht um eine Referenzarchitektur handele, und somit die gebündelte Software nicht auf eigener Hardware aufgesetzt werden könne.

Openstack und Docker

Darüber hinaus wird VMware künftig enger mit Docker zusammenarbeiten. Im Blog des Unternehmens der Containersoftware heißt es dazu, dass dadurch sichergestellt werden soll, dass Docker auch auf VMWares Fusion, VSphere, VCloud Air und der öffentlichen Cloud zuverlässig laufe. Außerdem werde sich VMWare aktiv an der Entwicklung von Libcontainer und Libswarm beteiligen und für eine bessere Interoperabilität zwischen dem Docker Hub und eigenen Verwaltungswerkzeugen sorgen.

Ebenfalls auf der derzeit stattfindenden Hausmesse VMWorld hat VMWare eine eigene Openstack-Distribution angekündigt. Derzeit befindet sich VMware Integrated OpenStack (VIO) in einer Betaphase für ausgewählte Kunden und soll in der ersten Hälfte des Jahres 2015 allgemein verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /