Abo
  • Services:
Anzeige
T-Systems bietet Lösungen von VMware an.
T-Systems bietet Lösungen von VMware an. (Bild: Telekom)

VMware: T-Systems bietet vCloud-Dienste

T-Systems bietet Lösungen von VMware an.
T-Systems bietet Lösungen von VMware an. (Bild: Telekom)

Künftig können Kunden ihre virtuelle Umgebung auf Server bei T-Systems ausweiten. Die Telekom-Tochter kooperiert dazu mit VMware. Gleichzeitig stellt VMware seine künftigen Dienste vor.

Über die VMware-Schnittstelle namens vCloud-Connector können Kunden künftig ihre virtuelle Umgebung auf Server von T-Systems und bei Bedarf auch wieder zurück in die Firmeninfrastruktur migrieren. Damit lassen sich vorübergehend Rechenleistung oder Kapazitäten erweitern. T-Systems ist laut Jürgen Urbanski der erste deutsche Anbieter, der eine Zertifizierung von VMware für seine Lösung erhalten hat. T-Systems nutzt dabei VMwares vSphere und vCloud Director.

Anzeige

T-Systems will sämtliche Cloud-Dienste in seinem VMware-Angebot bereitstellen, von Infrastructure as a Service (IaaS) über Platform as a Service (PaaS) bis hin zu Software as a Service (SaaS). Damit will das Unternehmen die Rechenleistung seiner weltweit 60.000 Server Kunden zur Verfügung stellen, die selbst eine virtualisierte Infrastruktur von VMware mit vCloud nutzen. Der vCloud-Connector soll die Migration einfach und schnell machen.

Gedacht ist der Dienst für Unternehmen, die beispielsweise eine einfache und vorübergehende Kapazitätserweiterung benötigen oder Tier-2-Tier-3-Anwendungen mit hoher Leistungsaufnahme laufen lassen wollen. T-Systems bietet Kunden auch Beratung. Die Dienste werden nach deutschen Datenschutzgesetzen und Zertifizierungen angeboten.

VMware setzt auf virtuelle Rechenzentren

Gleichzeitig hat VMware seine zukünftige Strategie vorgestellt. Seine virtuellen Maschinen sollen weiterhin auf der x86-Plattform laufen. Dazu will VMware aber eine erweiterte Zwischenschicht anbieten, genannt Virtual Datacenter (VDC). Virtual Datacenter soll die bereits in vCloud Director enthaltenen Lösungen erweitern.

Dabei soll etwa die Netzwerkhardware wie Switches oder Router über einen Softwarestack zu einer flachen und übersichtlichen Netzwerkstruktur (Vxlan) zusammengefasst werden. Über offene Schnittstellen sollen auch Drittanbieter ihre eigenen Appliances einbinden können, etwa um Lösungen für Loadbalancing zu integrieren. Neu aufgesetzte virtuelle Maschinen erben automatisch die Konfiguration, die in einzelnen VDCs definiert sind. VDC soll vor allem Provider und Unternehmenskunden ansprechen.

Zu dem erweiterten Angebot der Plattform zur Applikationsverwaltung, VMware Horizon gehört ab sofort die Dropbox-Alternative für Unternehmen namens Octopus, die gleichzeitig Datentausch und Zusammenarbeit bietet. Octopus und Horizon hatte VMware bereits Ende August 2011 angekündigt.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Jun 2012

na dann interpretierst aber viel in die schwammige produktwerbung :) und am Rande, n ESX...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,49€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: Was ist mit java script ?

    LokiLokus | 18:26

  2. Re: Linux?

    EQuatschBob | 18:24

  3. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    PitiRocker | 18:23

  4. Re: Rechtssystem untergraben

    pythoneer | 18:21

  5. Re: K.O.-Kriterium Tastatur

    DetlevCM | 18:21


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel