VMware, Nvidia, PS5: Schon wieder fällt eine wichtige Messe wegen Corona aus

Was am 31. März 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
VMware, Nvidia, PS5: Schon wieder fällt eine wichtige Messe wegen Corona aus
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

VMware warnt vor möglichen Kopien von Zugangsdaten: Die Virtualisierungsspezialisten von VMware haben zwei Sicherheitslücken in vRealize bekanntgegeben, die sie als kritisch einstufen. Mit Hilfe einer Lücke (CVE-2021-21983) könnten Dateien auf dem Server hinterlegt werden. Eine weitere Lücke (CVE-2021-21975) ermöglicht es per SSRF eventuell die Admin-Zugangsdaten zu kopieren. VMware stellt Updates bereit. (sg)

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Computex in Taipeh abgesagt: Aufgrund der Coronapandemie findet die größte asiatische Computermesse nicht vor Ort in Taiwan, sondern nur digital statt - so wie schon 2020. (ms)

Nvidia unterstützt GPU-Passthrough auf Geforce-Karten unter Linux: Der Beta-Support ist nützlich, um Windows 10 in einer virtuellen Maschine unter Linux laufen zu lassen. Unterstützt werden im Desktop-Segment alle Karten mit Kepler-Architektur oder neuer und im Notebook-Bereich alle GPUs mit Maxwell-Technik oder neuer. (ms)

Genshin Impact wird für PS5 optimiert: Im Frühling 2021 soll das Free-to-Play-Rollenspiel Genshin Impact für die Playstation 5 erscheinen. Gegenüber der schon länger verfügbaren PS4-Version soll es 4K-Auflösung, verbesserte Texturen und schnellere Ladezeiten geben. Einen konkreten Termin gibt es noch nicht. Das von Mihayo entwickelte Genshin Impact ist auch für Windows-PC, iOS und Android erhältlich. Eine Umsetzung für Nintendo Switch ist angekündigt. (ps)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /