VMware: In jeder AWS-Verfügbarkeitszone soll es auch VMware geben

Die Expansionspläne von VMware sind optimistisch: Das Unternehmen will bis 2020 in vielen weiteren Zonen vertreten sein. Danach gibt es sogar Pläne, in relativ herausfordernde chinesische Standorte zu expandieren. Dabei sei die Übernahme von Red Hat durch IBM eine Chance.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Roadmap für die Expansion von VMware zeigt ambitionierte Pläne.
Eine Roadmap für die Expansion von VMware zeigt ambitionierte Pläne. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

In Zukunft will VMware in viele weitere Länder expandieren. Auf Basis der Infrastruktur von AWS soll noch im Jahr 2018 die Virtualisierungssoftware nach Irland, Tokyo und in die US-Bundesstaaten Kalifornien und Ohio kommen. Pläne bestehen sogar bis ins Jahr 2020, wenn das Unternehmen nach China in die Städte Beijing und Ningxia epandieren will. Als einer der großen Partner von IBM sieht VMware zudem eine gute Chance im Kauf des Unternehmens Red Hat, das einen Fokus auf Open Source setzt.

Stellenmarkt
  1. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Senior Product Model Designer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

VMware-CEO Pat Gelsinger sagte auf der VMworld Europe 2018 in Barcelona: "In jeder AWS-Verfügbarkeitszone wird es auch VMware geben". Das bedeutet: Im Jahr 2019 werden vor allem asiatische Regionen erschlossen, etwa Mumbai, Hong Kong, Osaka, Bahrain, Seoul und Singapur. Aber auch für Frankreich, Brasilien und Schweden sind Erweitererungspläne veröffentlicht worden.

Red-Hat-Aqkuise ist gut für VMware

Als langjähriger IBM-Partner sehen Gelsinger und sein Unternehmen keine Bedrohung in der Übernahme von Red Hat. Im Gegenteil: Das sei auch für VMware eine Chance, den Open-Source-Markt einzusteigen. Das bedeutet allerdings wohl nicht, dass Vsphere und andere Produkte plötzlich quelloffen werden. Gelsinger beschreibt das Verhältnis zu dieser Softwarekultur recht umgangssprachlich: "Wenn man einen Dienst kauft, schert man sich darum, ob dieser Open Source, Close Source oder Chipmunks ist?"

Zeitgleich dazu kündigt VMware an, dass die Virtualisierungsumgebung auf mehrere IBM-Dienste kommen wird, etwa IBM Watson, IBM Cloud und IBM Kubernetes. Für letzteres wird es auch eine hausinterne Lösung geben: Kubernetes as a Service, das im neuen VMware pks integriert wird. Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Vmware an der Veranstaltung Vmworld 2018 in Barcelona teilgenommen. Die Reisekosten wurden zur Gänze vom Gastgeber übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /