VKHLF: Nvidia veröffentlicht Framework zu Vulkan-Abstraktion

Eigentlich soll die Schnittstelle Vulkan einen möglichst großen und direkten Zugriff auf die Grafikkarte ermöglichen. Das ist aber so kompliziert, dass Nvidia ein experimentelles Framework zur Vulkan-Abstraktion mit Zusatzfunktionen bereit stellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia erstellt eine Abstraktionsschicht für Vulkan
Nvidia erstellt eine Abstraktionsschicht für Vulkan (Bild: Khronos Group)

Der Name Vulkan High Level Framework, kurz VKHLF, sagt eigentlich schon alles über ein experimentelles Framework, das Nvidia als Open Source veröffentlicht hat. Denn VKHLF ist der Beschreibung des Projekts auf Github zufolge eine höher abstrahierende Bibliothek, die auf den Funktionen der Grafikschnittstelle Vulkan aufsetzt. Das mag zunächst ungewöhnlich erscheinen, da Vulkan gerade möglichst wenig Abstraktion aufweisen soll vor allem im Vergleich zu OpenGL.

Stellenmarkt
  1. Senior-Berater:in Projektmanagement (m/w/d)
    parameta Projektmanagement GmbH, Erding
  2. WLAN Administrator (m/w/d)
    willy.tel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Arbeitsweise von Vulkan, die zum Zweck der Leistungssteigerung sehr nah an die Funktionen von Grafikkarten geknüpft ist, erschwert es Programmierern aber unter Umständen fehlerfreie Programme zu schreiben. VKHLF kann hier künftig aber vielleicht etwas Abhilfe schaffen, da das Framework einige typische Funktionen bietet, die für die Programmierung mit Vulkan benötigt werden.

Viele Zusatzfunktionen, aber erst am Anfang

So enthält die Bibliothek eine Referenzzählung, um die Lebenszeit von Objekten zu verfolgen. Ebenso soll die Speicherzuweisung vereinfacht werden und die Verwendung von CPU- und GPU-Ressourcen überwacht werden können, wodurch Abstürzen vorgebeugt werden können soll. Eigenen Aussagen zufolge soll VKHLF trotz dieser Zusatzfunktionen so nah wie möglich an der Vulkan-API ausgerichtet sein.

Außerdem sei VKHLF mit Blick auf eine hohe Leistung erstellt worden. Dennoch führt die Verwendung von VKHLF aber eventuell zu deutlichen Leistungseinbußen, falls die gebotenen Funktionen nicht wie intendiert eingesetzt würden, heißt es.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Inwiefern sich dieser Nachteil künftig eventuell noch minimieren lassen könnte, muss sich aber erst noch zeigen. Denn das Projekt befindet sich noch in einer sehr frühen Phase der Entwicklung. Bei einem entsprechenden Interesse der Community könnte VKHLF aber durchaus sehr nützlich werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 13. Jan 2017

Vermutlich. Aber das kann man ihnen wohl kaum zum Vorwurf machen.

DebugErr 12. Jan 2017

Verstehe ich auch nicht warum so etwas nötig ist. So nach dem Motto "Ab heute backe ich...

DebugErr 12. Jan 2017

Ist dir eigentlich aufgefallen, dass dein Nickname nicht nur ein Stück darstellt, sondern...

Kuroiban 11. Jan 2017

... mit all den Vulkan Funktionen die die eigene GPU nicht in Leistung umsetzen kann.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /