Abo
  • Services:
Anzeige
Der Vivo-PC der Serie VM62
Der Vivo-PC der Serie VM62 (Bild: Asus)

Vivo: Zwei 2,5-Zoll-Laufwerke passen in Asus' neuen Mini-PC

Der Vivo-PC der Serie VM62
Der Vivo-PC der Serie VM62 (Bild: Asus)

Asus hat seine Serie Vivo-PC um zwei neue Modelle ergänzt. Darin ist nicht mehr ein einzelnes 3,5-Zoll-Laufwerk vorgesehen, sondern zwei kleinere Massenspeicher. So lassen sich schnellere und günstigere Mini-PCs bauen - wenn man genau auf die Modellnummer achtet.

Anzeige

Bei seinen neuen Mini-PCs hat Asus das Innenleben geändert. Der Formfaktor ist mit einer Grundfläche von 19 x 19 Zentimetern gleich geblieben, ebenso die Höhe von 5,6 Zentimetern. Bei zwei Modellen der Serie VM62 ist aber ein neuer Laufwerkskäfig vorhanden: Statt einer 3,5-Zoll-Festplatte wie bisher lassen sich zwei 2,5-Zoll-Geräte einbauen.

Damit ist es möglich, die auch bei größeren Desktop-PCs beliebte Kombination aus einer kleinen und günstigen SSD für Betriebssystem und häufig genutzte Anwendungen und einer Festplatte für die Medienbibliothek zu nutzen. Die Laufwerke liegen im Vivo-PC übereinander, so dass es sich empfiehlt, die wärmer werdende Festplatte an die obere Stelle zu setzen.

  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Zwei Laufwerke sitzen übereinander in der neuen Dualbay. (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Ausstattung der Vivo-Mini-PCs (Tabelle: Asus)
  • Ausstattung der Vivo-PCs (Tabelle: Asus)
Zwei Laufwerke sitzen übereinander in der neuen Dualbay. (Bild: Asus)

Der Dualbay genannte Laufwerkskäfig ist nur mit den beiden größeren Modellen der Serie VM62 erhältlich. Dabei sind die Typenbezeichnungen wichtig, weil es auch noch ältere Versionen gibt, deren Modellnummer ebenfalls mit VM62 beginnt. Die neuen Versionen heißen VM62-G023M und VM62-G108M. Sie verfügen über einen Core i5-4210 U als Prozessor, das kleinere Modell für rund 500 Euro ist nur mit einer 500-GByte-Festplatte bestückt.

  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Zwei Laufwerke sitzen übereinander in der neuen Dualbay. (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Ausstattung der Vivo-Mini-PCs (Tabelle: Asus)
  • Ausstattung der Vivo-PCs (Tabelle: Asus)
Ausstattung der Vivo-PCs (Tabelle: Asus)

Der größere G108M besitzt eine 128-GByte-SSD, deren Typ Asus nicht genauer angibt, und eine Festplatte mit 1 TByte. Dafür sind rund 670 Euro gefordert, so dass Bastler, die selbst aufrüsten wollen, wohl eher zum kleineren Modell greifen werden. Der Rest der recht umfangreichen Ausstattung ist der in der Galerie eingebundenen Tabelle zu entnehmen. Ein internes optisches Laufwerk ist bei keinem der Vivo-PCs möglich.

Weniger aufrüstfreundlich, aber dafür noch kleiner ist die neue Serie Vivomini. Sie belegt nur 13 x 13 Zentimeter und ist 4,2 Zentimeter hoch. Als Laufwerk dient ein mSata-Modul, das in 32 oder 128 GByte Größe je nach Modell zu haben ist. Die Größe erinnert an Intels NUC-Serie, im Unterschied dazu liefert Asus aber keine Barebones, sondern bereits mit RAM und SSD bestückte Komplettrechner.

  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Zwei Laufwerke sitzen übereinander in der neuen Dualbay. (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Der neue Vivo-PC für zwei Laufwerke (Bild: Asus)
  • Ausstattung der Vivo-Mini-PCs (Tabelle: Asus)
  • Ausstattung der Vivo-PCs (Tabelle: Asus)
Ausstattung der Vivo-Mini-PCs (Tabelle: Asus)

Attraktiv erscheint vor allem das mittlere Modell UN62-M014M für 440 Euro, das mit einem Core i3-4030U, 4 GByte RAM und einer 128-GByte-SSD ausgestattet ist. In diesem Preis ist allerdings kein Betriebssystem enthalten. Alle erwähnten Rechner werden laut Asus bereits an den Fachhandel ausgeliefert.


eye home zur Startseite
Blackhazard 12. Dez 2014

wie gesagt Aussehen ist geschmackssache ^^ hab 4 Zboxen unterschiedlicher Art zu hause...

Anonymer Nutzer 11. Dez 2014

Und ich würde beim Thema Leistung den i3 außen vor lassen. In einem Node 304 kann aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Wetzlar
  3. Swyx Solutions AG, Dortmund
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  2. ab 224,90€ bei Caseking gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Ich hätte eine viel einfachere Idee

    dabbes | 10:54

  2. Re: warum _genau_ gehen nicht mehere qualitäten?

    Ovaron | 10:53

  3. Esel bei Auto schmeißen. Fahren Zug.

    Keridalspidialose | 10:47

  4. Re: Die Analystenerwartungen um 1,16% übertroffen

    Thomas | 10:46

  5. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    ChMu | 10:46


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel