Abo
  • Services:
Anzeige
Vivo Stick
Vivo Stick (Bild: Asus)

Vivo Stick: Asus' Antwort auf Intels HDMI-Stick

Vivo Stick
Vivo Stick (Bild: Asus)

Asus zeigt eine Alternative zu Intels kleinem x86-HDMI-Stick. Noch ist der Vivo Stick nicht ganz fertig, doch bereits jetzt scheint er manches besser zu machen.

Anzeige

Vivo PC heißt Asus' erstmals auf der Ifa gezeigte Alternative zu Intels Compute Stick, einem kleinen vollwertigen x86-PC im HDMI-Stick-Format. Mit Cherry-Trail- statt Bay-Trail-SoC und mehr USB-Anschlüssen will Asus vieles besser als Intel machen. Doch sind viele entscheidende Punkte noch nicht geklärt.

  • Vivo Stick (Bild: Asus)
  • Vivo Stick (Bild: Asus)
  • Vivo Stick (Bild: Asus)
Vivo Stick (Bild: Asus)

Asus konnte uns bisher nur ein Mockup des Vivo Stick zeigen, denn noch befindet sich der Mini-PC in der Entwicklung. Fest steht, dass ein Cherry-Trail-Atom von Intel als Prozessor mit 2 GByte Arbeitsspeicher zum Einsatz kommt - welcher ist nicht bekannt. Im Compute Stick von Intel ist ein Atom Z3735F der letzten Generation verbaut. Bei etwas stärkerer Last schaltet der nervige Minilüfter des Intel-Sticks zu. Ob der Vivo Stick aktiv gekühlt werden wird, steht noch nicht fest. Asus prüft noch in letzten Tests, ob ein kleiner Lüfter nötig sein wird.

Anders als Intel setzt Asus auf einen Klinken-Stecker und zwei vollwertige USB-Ports. Ein Micro-USB-Port, an dem das Netzteil angeschlossen wird, ist ebenfalls vorhanden. Dafür soll es keinen Micro-SD-Kartenschacht zur Erweiterung des Speichers geben. Peripherie kann über Bluetooth 4.0 verbunden werden, WLAN soll der kleine Stick nach 802.11 b/g/n und somit nur auf dem 2,4-GHz-Band funken.

Wann der Stick auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekannt. Einen konkreten Preis konnte Asus ebenfalls nicht nennen, er soll zwischen 100 und 200 Euro kosten. Der Compute Stick von Intel ist für rund 150 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
forenuser 09. Sep 2015

Und was hat Mathematik mit Messeberichten, Produktbeschreibungen und Lebenserfahrung zu...

jose.ramirez 08. Sep 2015

Dann kann Asus den Müll gerne behalten. Ich frage mich was in deren Köpfen vorgeht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. täglich neue Deals
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Trotz Protesten

    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

  2. Zahlungsabwickler

    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

  3. Kaspersky

    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

  4. EA Sports

    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

  5. Eviation

    Alice fliegt elektrisch

  6. Staatstrojaner

    Dein trojanischer Freund und Helfer

  7. OVG NRW

    Gericht stoppt Vorratsdatenspeicherung

  8. Amazon Echo

    Erinnerungsfunktion noch nicht für alle Alexa-Geräte

  9. PowerVR

    Imagination Technologies steht zum Verkauf

  10. Internet der Dinge

    Samsungs T200 ist erster Exynos für IoT



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. infizieren und gut ist!

    User_x | 20:15

  2. Re: 5 min bei 100km/h sind 8,3km

    David64Bit | 20:15

  3. Re: Kreative...

    t3st3rst3st | 20:13

  4. Re: So langsam wird es was werden mit den...

    bombinho | 20:12

  5. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Lumumba | 20:12


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel