Vivo Apex: Fast randloses Smartphone scannt Fingerabdruck im Display

Der chinesische Hersteller Vivo hat ein spannendes Konzept-Smartphone vorgestellt. Es hat besonders schmale Displayränder und verwendet den Touchscreen für das Auslesen von Fingerabdrücken. Zudem hat es eine ausfahrbare Kamera.

Artikel von veröffentlicht am
Apex-Smartphone hat besonders dünne Displayränder.
Apex-Smartphone hat besonders dünne Displayränder. (Bild: Vivo)

Ein spannendes Konzept für ein Smartphone hat Vivo auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Das Apex-Konzept soll zeigen, welche technischen Möglichkeiten beim Smartphone-Design möglich sind. Es geht Vivo vor allem darum, den nutzbaren Displaybereich möglichst zu maximieren, ohne dabei auf gewohnte Komfortfunktionen verzichten zu müssen. So hat das Apex besonders schmale Displayränder, eine ausfahrbare Kamera und einen Touchscreenbereich, der Fingerabdrücke einliest.

Stellenmarkt
  1. IT Support Engineer (m/w/d)
    Amazon Deutschland Transport GmbH, verschiedene Standorte
  2. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
Detailsuche

An der Seite und oben soll der Abstand zwischen Display und Gehäuse lediglich 1,8 mm betragen, unten fällt der Abstand mit 4,3 mm ebenfalls vergleichsweise gering aus. Der Platz reicht nicht aus, um dann noch einen Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite einzubauen. Nahezu die gesamte Gehäusevorderseite ist damit vom Display belegt. Der Hersteller spricht davon, dass der Touchscreen 98 Prozent der Vorderseite einnimmt.

Display wird zum Fingerabdrucksensor

Damit sich das Gerät bequem entsperren lässt, hat Vivo einen Teil des Displays zu einem Fingerabdrucksensor gemacht. Etwa ein Drittel des Displays kann zum Entsperren genutzt werden. Der Hersteller spricht hier vom halben Display, der Bereich ist aber doch ein Stück kleiner.

  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
  • Apex-Smartphone (Bild: Vivo)
Apex-Smartphone (Bild: Vivo)

Für den Anwender bringt es den Vorteil, dass der Bereich wesentlich größer als ein klassischer Fingerabdrucksensor ausfällt. Diesen Umstand macht sich Vivo zunutze und hat ein Verfahren integriert, bei dem sich bestimmte vertrauliche Daten mit zwei Fingerabdrücken sichern lassen. Dann könnte etwa der Zugriff auf bestimmte Daten nur gestattet werden, wenn sich zwei Personen am Smartphone anmelden. Dabei werden zwei Fingerabdrücke parallel verarbeitet.

Versenkbare Frontkamera

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Auf der Vorderseite fehlt nicht nur Platz für einen herkömmlichen Fingerabdrucksensor, sondern auch für eine Frontkamera. Damit der Nutzer darauf nicht verzichten muss, wurde eine motorbetriebene 8-Megapixel-Kamera eingebaut, die bei Bedarf aus dem Gehäuse ausfährt. Wenn sie nicht benötigt wird, verschwindet sie im Gehäuse. Das Herausfahren der Kamera dauert nach Angaben von Vivo 0,8 Sekunden.

Als weitere Besonderheit dient das Display als Lautsprecher, um das Display eben besonders groß zu bekommen. Der Hersteller verspricht, dass das Display mittels Vibrationen Ton von sich gibt. Beim Telefonieren soll das eine ähnlich gute Sprachqualität liefern wie ein klassischer Lautsprecher.

Erstmal nur ein Konzept

Vivo will das Apex-Konzept in dieser Form nicht auf den Markt bringen. Der Hersteller hat den Mobile World Congress genutzt, das technisch Machbare zu zeigen. In welcher Form die gezeigten Techniken auf den Markt kommen werden, ist derzeit nicht absehbar. Das Apex-Smartphone war allerdings nur an einem Messetag zu sehen und das auch nur in Besprechungsräumen, Vivo war nicht mit einem Stand auf der Messe vertreten, so dass die meisten Messebesucher keine Chance hatten, sich das Smartphone anzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Gormenghast 01. Mär 2018

Das erste Randlose war das Sharp Aquos Crystal vor 4 Jahren.

Anonymer Nutzer 01. Mär 2018

Somit hat sich jemand die Arbeit gemacht es nachzubauen. Wer ist dann gleich nochmal der...

Crossfire579 01. Mär 2018

Netter Akku. Wie sieht's mit dem Custom Rom Support aus? Gibt's ne lineage...

Crossfire579 01. Mär 2018

Ich denke nicht einmal, dass man die kamera motorisiert ausfahren lassen muss. Man hätte...

razer 01. Mär 2018

wenn du im internet erfolgreich sein willst, musst du polarisierend sein. Gerade auf youtube.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /