Abo
  • Services:

Vivendi: Streaminganbieter Watchever schließt Ende 2016

Der Streaminganbieter Watchever stellt zum 31. Dezember 2016 seinen Dienst ein. Nutzer müssen sich um nichts weiter kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Streamingdienst Watchever wird geschlossen.
Der Streamingdienst Watchever wird geschlossen. (Bild: Watchever)

Ab dem 31. Dezember 2016 ist der deutsche Onlinevideodienst Watchever Geschichte. Schon Mitte des Jahres gab es Berichte, dass der französische Medienkonzern Vivendi seinen deutschen Streaminganbieter schließen werde. Damit verlieren auch knapp 20 Mitarbeiter in Berlin ihre Stelle.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Bis Jahresende können die Nutzer Serien und Filme weiterhin ohne Einschränkungen ansehen. Der Watchever-Account wird danach gekündigt und die personenbezogenen Daten gelöscht.

Vivendi gründete Watchever im Jahr 2013. Der Streamingdienst ermöglicht es Abonnenten, Videoinhalte für eine monatliche Gebühr direkt aus dem Netz abzuspielen. Das gibt es auch bei Netflix, Maxdome und vielen anderen Anbietern.

Vivendi kündigte im April 2016 eine Allianz mit dem italienischen Mediaset-Konzern von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi an, um eine gemeinsame Plattform zum weltweiten Vertrieb von TV-Inhalten zu schaffen. Das könnte ein Grund gewesen sein, das Watchever-Angebot als Konkurrenz im eigenen Haus einzustellen und nur dessen Technologie weiter zu nutzen.

Watchever konnte in Deutschland nur geringe Marktanteile gewinnen. Zu den stärksten Rivalen gehören Netflix und Amazon Video.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

John2k 15. Nov 2016

Ich hatte mich mal 2009 angemeldet, weils hier so lustig war und auch viel los...

John2k 15. Nov 2016

Irgendwann wird sich jeder mal einen Flat-Tv gekauft haben, der größer als die alte...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /