Abo
  • IT-Karriere:

Vive Wireless Adapter: Drahtlosadapter von HTC erkennt drei Spieler auf dem Feld

HTC verkauft künftig einen eigenen Drahtlosadapter für seine VR-Headsets. Er erkennt recht große Spielareale und hat einen Akku für die Gürtelschnalle. Der Preis für das Zubehör ist sehr hoch, für den ohnehin schon teureren Vive Pro noch einmal höher.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Vive Wireless Adapter wird direkt am Headset befestigt.
Der Vive Wireless Adapter wird direkt am Headset befestigt. (Bild: HTC)

Obwohl es bereits mit dem TPCast ein entsprechendes Produkt für die drahtlose Verbinung von VR-Headsets gibt, bringt HTC seinen Wireless Adapter ab dem 24. September 2018 auf den Markt. Ab dem 05. September kann er vorbestellt werden. Das Zubehör ist kompatibel mit den VR-Headsets HTC Vive und HTC Vive Pro. Für letztere muss zusätzliches Zubehör für 75 Euro hinzugekauft werden, da sich die Anschlusskabel vom herkömmlichen Vive unterscheiden. Außerdem ist das System an sich mit 350 Euro nicht ganz preiswert.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach

Die Verbindung baut der Wireless Adapter über die Drahtlostechnik Wigig auf. Das System erfordert den Einbau einer zusätzlichen mitgelieferten Empfängerkarte in einen freien PCIe-Slot im Hostrechner. Nach dem Aufbau erkennt diese Konfiguration Spielareale mit einer maximalen Größe von 6 x 6 Metern. HTC wirbt zudem damit, dass maximal drei Spieler im gleichen Areal stehen und miteinander spielen können, ohne dass sich die Sensoren gegenseitig beeinflussen.

Der Adapter wird von einem am Gürtel befestigten Akku mit Strom versorgt. Die Laufzeit gibt der Hersteller mit 2,5 Stunden an. Was zunächst nach nicht viel klingt, ist jedoch erfahrungsgemäß ausreichend, da schon kurze VR-Spielesessions schnell anstrengend werden.

Die Mindestanforderungen für den Betrieb eines kabellosen Vive ändern sich im Vergleich zum Standardmodell bis auf den zusätzlich notwendigen PCIe-Slot nicht. Das bedeutet: ein Intel-Core i5-4590- oder AMD-FX-8350-Prozessor, 4 GByte freier Arbeitsspeicher und eine Geforce GTX 1060 beziehungsweise AMD Radeo R9 480 sollten Nutzer besitzen. Zum Kauf des Wireless Adapters gibt es ein zweimonatiges Abonnement für Viveport, einer Sammlung an VR-Spielen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,90€ (Release am 26. August)
  2. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  3. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale

Robert.Mas 23. Aug 2018

Du solltest mal über dein Zeitmanagement nachdenken o0

Sicaine 23. Aug 2018

Weil du nicht nur Grafik überträgst Anscheinend war es für HTC einfacher pcie Karte zu...

Tömme 23. Aug 2018

Habe ich es richtig verstanden: Der Adapter übernimmt auch das Tracking und ich benötige...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    •  /