Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue HTC Vive Pre in Aktion
Das neue HTC Vive Pre in Aktion (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Vive Pre angesehen: HTC kommt dem perfekten VR-Erlebnis näher

Das neue HTC Vive Pre in Aktion
Das neue HTC Vive Pre in Aktion (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

HTC hat mit dem Vive Pre die zweite Version seines VR-Headsets vorgestellt. Verbessert wurden neben dem Tragekomfort die Optik und die Helligkeit des Displays. Im unserem ersten kurzen Test war die Immersion so perfekt, dass wir uns auf virtuellen Möbeln aufstützten.
Von Tobias Költzsch

HTC hat auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas die zweite Version seines Virtual-Reality-Headsets Vive vorgestellt: Vive Pre. Tragekomfort, Optiken und Verbindung zu den Handcontrollern wurden verbessert. Golem.de konnte sich die Brille in einem ersten kurzen Test anschauen und sie ausprobieren - und kommt auch bei der zweiten Version des Headsets zu einem positiven Fazit.

Anzeige

Vom Design her unterscheidet sich das Vive Pre auf den ersten Blick kaum vom Vorgänger, insgesamt sieht das Headset aber nicht mehr so unfertig aus. Es sitzt jetzt besser und stabiler auf dem Kopf, Brillenträger mit nicht allzu großen Gestellen können das Gerät ebenfalls problemlos aufsetzen.

  • Das Vive Pre sitzt gut auf dem Kopf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einer der beiden Sender, die das virtuelle Spielfeld begrenzen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die neuen Controller arbeiten jetzt kabellos. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das HTC Vive Pre mit Zubehör (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der neu gestaltete Controller des Vive Pre (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das HTC Vive Pre mit Zubehör (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der neu gestaltete Controller des Vive Pre (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das HTC Vive Pre mit Zubehör (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Beim ersten Blick auf die dargestellten Inhalte fällt zum einen die stärkere Helligkeit auf, zum anderen die bessere Optik: Chromatische Aberrationen können wir nicht mehr erkennen, das Bild wirkt insgesamt sehr sauber. An der Auflösung hat HTC nichts geändert, die Displays lösen immer noch in 1.200 x 1.080 Pixeln auf. Bei der Betrachtung der Demos hat uns das allerdings nicht gestört.

Handcontroller kommen jetzt ohne Kabel aus

Die beiden Controller werden jetzt kabellos betrieben, was der Bewegungsfreiheit zugutekommt. Zudem liegen die beiden Bedienungselemente jetzt etwas besser in der Hand. Sie haben sich kaum verändert, der Trigger ist jetzt zweistufig.

Auch beim neuen Vive reagieren die Handcontroller äußerst latenzfrei und genau: Sobald wir das Headset aufhaben und die Controller in der Hand halten, sind sie deutlich im Bild erkennbar. Drehen wir sie, werden auch diese Bewegungen zuverlässig abgebildet. Das ist für die Interaktion mit der virtuellen Umgebung wichtig, wie wir später merken.

Spaß im Büroalltag 

eye home zur Startseite
Hans-Jürgen Kraus 03. Okt 2016

Hallo Leute, ich habe eine Lösung für die gewünschten Hygienewünsche der Nutzer von VR...

Yeeeeeeeeha 18. Jan 2016

+1 :D

Battowsai 11. Jan 2016

Wäre mithilfe der Frontkamera nicht auch virtuelle Augmentation wie bei Hololens möglich...

flow77 11. Jan 2016

Das Kabel wird wohl hoffentlich eine vorrübergehende Schikane sein. Die Raumdimensionen...

wasabi 07. Jan 2016

Man muss es wohl selbst ausprobieren und so wirklich kann ich mir auch noch nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CURA Kurkliniken Seniorenwohn- und Pflegeheime GmbH, Berlin
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel, Darmstadt
  3. Travian Games GmbH, München
  4. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  2. 6,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. NFC

    Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  2. 1 GBit/s überall

    Alternative Netzbetreiber wollen Glasfaser statt 5G

  3. Nintendo Switch im Test

    Klack und los, egal wie und wo

  4. Next EV Nio EP9

    Elektrosportwagen stellt Rekord beim autonomen Fahren auf

  5. Bytecode fürs Web

    Webassembly ist fertig zum Ausliefern

  6. 5G

    Huawei will überall im Mobilfunknetz 100 MBit/s bieten

  7. Meet

    Google arbeitet an Hangouts-Alternative

  8. Autonome Lkw

    Trump-Regierung sorgt sich um Jobs für Trucker

  9. Limux-Rollback

    Was erlauben München?

  10. Ausfall

    O2-Netz durch Ausfall von Netzserver zeitweise gestört



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
P10 und P10 Plus im Hands on: Huaweis neues P10 kostet 600 Euro
P10 und P10 Plus im Hands on
Huaweis neues P10 kostet 600 Euro
  1. iOS SAP bringt Cloud-SDK für mobile Apple-Geräte
  2. TC-7680 Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt
  3. HTC D4 Cog Systems will das sicherste Smartphone der Welt zeigen

P10 und P10 Plus im Hands on: Huaweis neues P10 kostet 600 Euro
P10 und P10 Plus im Hands on
Huaweis neues P10 kostet 600 Euro
  1. Sandisk iNand 7350 WD rüstet Speicher für Smartphones auf
  2. Lenovo Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld
  3. Alternatives Betriebssystem Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

Arktika 1 Angespielt: Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro
Arktika 1 Angespielt
Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro
  1. VR Desktop Oculus Rift mit Mac-Unterstützung
  2. Virtual Reality Oculus forscht an VR-Handschuhen
  3. Oculus Rift Zenimax bekommt 500 Millionen US-Dollar Entschädigung

  1. Re: Da klingt ja gleich der Titel nach einer...

    M.P. | 18:54

  2. Re: Jetzt drehen die total ab...

    Kleba | 18:53

  3. Re: was ist daran neu?

    errezz | 18:53

  4. Re: Könnte man nicht..

    newcomer15 | 18:52

  5. Re: Naiver Autor

    deutscher_michel | 18:51


  1. 15:22

  2. 15:08

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 13:42

  6. 13:22

  7. 12:50

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel