Abo
  • IT-Karriere:

Vive: HTC soll über Verkauf seiner VR-Sparte nachdenken

Insidern zufolge soll HTC in Verhandlungen über einen Verkauf seiner VR-Sparte stehen - einer der möglichen Interessenten soll Alphabet sein. Auch ein vollständiger Verkauf HTCs soll im Raum stehen, ein Käufer für das komplette Unternehmen dürfte sich aber schwerer finden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die HTC Vive im Einsatz
Die HTC Vive im Einsatz (Bild: SAM YEH/AFP/Getty Images)

HTC soll erwägen, Teile seines Unternehmens oder auch die komplette Firma zu verkaufen. Das haben mit dem Sachverhalt vertraute Quellen dem Nachrichtenportal Bloomberg gemeldet. Unter anderem soll über einen Verkauf der Virtual-Reality-Sparte nachgedacht werden.

Alphabet soll an VR-Sparte interessiert sein

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

HTC stellt mit der Vive eines der aktuell bekanntesten VR-Headsets her. Den Insidern zufolge soll Alphabet zu den Interessenten und möglichen Käufern der VR-Sparte gehören. HTC soll aber auch mit weiteren Unternehmen in Verhandlungen stehen.

Auch ein Verkauf des kompletten Unternehmens soll in Erwägung gezogen werden. Angesichts dessen Größe und der - verglichen mit den Anfangsjahren von Android - nicht mehr sonderlich erfolgreichen Smartphone-Sparte dürfte ein Komplettverkauf aber wenig Chancen auf Erfolg haben.

HTC hat wirtschaftlich gelitten

HTC hat in den vergangenen Jahren stark an Börsenwert eingebüßt. Bloomberg zufolge ist das Unternehmen aktuell 1,9 Milliarden US-Dollar wert, umgerechnet knapp 1,6 Milliarden Euro. Der Börsenkurs ist in den zurückliegenden fünf Jahren um 75 Prozent gesunken.

In den vergangenen Jahren musste der taiwanische Hersteller bereits mehrfach Mitarbeiter entlassen. Die Veröffentlichung des VR-Headsets Vive dürfte HTC gerettet haben: Mit Mobiltelefonen alleine dürfte sich das Unternehmen kaum über Wasser gehalten haben. Dafür ist der Marktanteil des einstigen Android-Pioniers mit um die zwei Prozent schlicht zu gering.

HTC und Alphabet haben sich zu den Verkaufsgerüchten nicht geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

otraupe 28. Aug 2017

Aktuell glaube ich nicht, dass die Preise wieder stark ansteigen. Nicht über 500,- Euro...

Weyland Yutani 28. Aug 2017

Das sehe ich aber ganz anders. Ich habe mir rein aus Neugier eine PS VR gekauft. Am...

Gurumeditation87 28. Aug 2017

Also ich nutze eine GTX 1070 und alles läuft hervorragend. Ich denke die "Übertreibung...

otraupe 28. Aug 2017

Ich denke, du übertreibst massiv.

cyblord 28. Aug 2017

Evt. einfach nicht bei HTC selbst kaufen sondern über einen guten Händler, wie z.B...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /