Vive Cosmos Elite: HTC will VR-Headset-Verkauf durch Half Life Alyx steigern

Das Vive Cosmos Elite wird künftig als günstigere Variante ohne Basisstationen verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Vive Cosmos Elite vor City-17-Hintergrund
Vive Cosmos Elite vor City-17-Hintergrund (Bild: HTC)

HTC hat angekündigt, das Vive Cosmos Elite genannte VR-Headset noch im April 2020 ohne Controller und ohne Tracking-Basisstationen auszuliefern. Bisher gibt es das Vive Cosmos Elite nur als Set für 1.000 Euro, das Head-mounted Display einzeln soll 600 Euro kosten. Obendrein legt HTC noch Valves Half-Life Alyx (Test) als digitalen Code bei.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant & Key User PLM Siemens Teamcenter (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. HR-Projektkoordinatorin / Referentin (w/m/d)
    Deutsche Sporthochschule Köln, Köln
Detailsuche

Das Vive Cosmos Elite als Standalone-Gerät richtet sich an Nutzer, die bereits ein HTC Vive (Pro) samt Controllern und mindestens zwei Lighthouse-1.0-Basisstationen für SteamVR besitzen. Das Vive Cosmos Play für 800 Euro nutzt Inside-Out-Tracking über integrierte Kameras und wird mit speziellen Controllern ausgeliefert, die Elite-Version hingegen hat eine geänderte Frontplatte, um damit Outside-In-Tracking per Lighthouse-Boxen zu unterstützen.

Weil das Paket für 1.000 Euro bisher offenbar weniger Käufer angesprochen hat als erwünscht, gibt es das Vive Cosmos Elite nun also auch bald einzeln. Um Half-Life Alyx zu erhalten, muss das VR-Headset bis zum 30. Juni 2020 gekauft und der digitale Code bis zum 21. Juli 2020 eingelöst werden (siehe Teilnahmebedingungen). Wer schon ein reguläres Vive Cosmos oder Vive Cosmos Play besitzt, kann für 220 Euro die Tracking-Faceplate nachrüsten, benötigt dann aber weiterhin Controller und Basistationen für SteamVR.

Verglichen mit anderen VR-Headsets sind die 1.000 Euro für Vive Cosmos Elite als komplettes Paket unserer Ansicht nach zu teuer: Valves Index kostet einzeln 540 Euro und mit allem Zubehör knapp 1.100 Euro. Dabei gilt, dass das Valve-Headset mit 1.440 x 1.600 Pixeln pro Auge und bis zu 144 Hz das schnellere Display hat als das Vive Cosmos Elite mit 1.440 x 1.700 Pixeln bei 90 Hz, zudem sind die Knuckles-Controller besser als die Vive-Modelle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cerdo 01. Apr 2020

Warum sollte man sich die Vive Cosmos kaufen, wenn die Valve Index für einen geringfügig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  2. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Netzausbau: Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate
    Netzausbau
    Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate

    Der Bundesrat dürfte dem Recht auf schnelles Internet, wie es die Bundesregierung vorsieht, nicht zustimmen. Die Festlegungen seien "unterambitioniert und nicht zeitgerecht".

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /