Abo
  • Services:

Visual Studio: Microsoft-Patch legt Windows-Rechner lahm

Microsoft musste einen Patch zurückziehen. Durch einen Fehler installiert sich der Patch nicht korrekt und führt dazu, dass das Windows-System nicht mehr korrekt startet.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat Patch zurückgezogen.
Microsoft hat Patch zurückgezogen. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Ein aktueller Patch von Microsoft macht Probleme. Wer das Update KB3001652 installiert, kann Probleme mit seinem Windows-System bekommen. Denn der Computer fährt dann nicht mehr ordnungsgemäß hoch. Bei jedem Neustart wird versucht, den Patch einzuspielen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Nach Angaben von Windows IT Pro hat Microsoft die Patchverteilung bereits gestoppt. Wer den Patch dennoch über Windows Update angeboten bekommt, sollte derzeit auf die Installation verzichten. Es ist davon auszugehen, dass Microsoft den Patch in einigen Tagen wieder neu auflegen und dann verteilen wird.

Wer davon betroffen ist, kann sich behelfen, indem die Installation abgebrochen wird. Das ist wahlweise über die Kommandozeile oder den Taskmanager möglich, dazu muss der Installationsprozess beendet werden. Im nächsten Schritt müsste der Patch aus den automatischen Updates ausgeschlossen werden.

Patch für Visual Studio 2010

Der Patch ist eigentlich für Microsofts Visual Studio 2010 gedacht. Wenn eine Software aber Komponenten von Visual Studio verwendet, könnte der Patch ebenfalls zur Installation angeboten werden.

Mit dem Patch sollte ein Problem in Visual Studio 2010 beseitigt werden, das zu einem Programmabsturz führen konnte. Aber auch Darstellungsfehler sollen damit beseitigt werden. Auf Geräten mit Touchscreen konnte das Beenden von Office-Applikationen länger dauern als normalerweise. Diese Verzögerung von 15 bis 20 Sekunden sollte der Patch beseitigen.

Microsoft hat 56 Sicherheitslücken geschlossen

Am Dienstagabend hat Microsoft zudem neun Sicherheitspatches veröffentlicht, mit denen 55 Sicherheitslücken beseitigt werden. Die meisten Sicherheitslücken entfallen auf den Internet Explorer - Microsoft hat 41 Fehler in seinem Browser beseitigt. Einige der Fehler können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden, wenn ein Opfer eine entsprechend manipulierte Webseite besucht.

Nachtrag vom 12. Februar 2015

Microsoft hat den Patch für Visual Studio 10 wohl korrigiert und verteilt ihn wieder über die Windows-Update-Funktion. Damit soll es die beschriebenen Probleme nicht mehr geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Eheran 12. Feb 2015

Das Problem hatte eine Freundin: http://www.bleepingcomputer.com/forums/t/566588/did-new...

Himmerlarschund... 12. Feb 2015

Mal nen Systemwiederherstellungspunkt versucht?

Truster 12. Feb 2015

Das gabs bei Ubuntu auch ein paar mal....

Himmerlarschund... 12. Feb 2015

Die 13 ist das Alter, oder?

Himmerlarschund... 12. Feb 2015

Nee, eben. Stromlos ist stromlos. Mit Standby als Default hätte ich aber ein Problem.


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /