Abo
  • Services:

Visual Studio: Microsoft-Patch legt Windows-Rechner lahm

Microsoft musste einen Patch zurückziehen. Durch einen Fehler installiert sich der Patch nicht korrekt und führt dazu, dass das Windows-System nicht mehr korrekt startet.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat Patch zurückgezogen.
Microsoft hat Patch zurückgezogen. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Ein aktueller Patch von Microsoft macht Probleme. Wer das Update KB3001652 installiert, kann Probleme mit seinem Windows-System bekommen. Denn der Computer fährt dann nicht mehr ordnungsgemäß hoch. Bei jedem Neustart wird versucht, den Patch einzuspielen.

Stellenmarkt
  1. VEGA Grieshaber KG, Schiltach
  2. Hanseatisches Personalkontor, Bremen

Nach Angaben von Windows IT Pro hat Microsoft die Patchverteilung bereits gestoppt. Wer den Patch dennoch über Windows Update angeboten bekommt, sollte derzeit auf die Installation verzichten. Es ist davon auszugehen, dass Microsoft den Patch in einigen Tagen wieder neu auflegen und dann verteilen wird.

Wer davon betroffen ist, kann sich behelfen, indem die Installation abgebrochen wird. Das ist wahlweise über die Kommandozeile oder den Taskmanager möglich, dazu muss der Installationsprozess beendet werden. Im nächsten Schritt müsste der Patch aus den automatischen Updates ausgeschlossen werden.

Patch für Visual Studio 2010

Der Patch ist eigentlich für Microsofts Visual Studio 2010 gedacht. Wenn eine Software aber Komponenten von Visual Studio verwendet, könnte der Patch ebenfalls zur Installation angeboten werden.

Mit dem Patch sollte ein Problem in Visual Studio 2010 beseitigt werden, das zu einem Programmabsturz führen konnte. Aber auch Darstellungsfehler sollen damit beseitigt werden. Auf Geräten mit Touchscreen konnte das Beenden von Office-Applikationen länger dauern als normalerweise. Diese Verzögerung von 15 bis 20 Sekunden sollte der Patch beseitigen.

Microsoft hat 56 Sicherheitslücken geschlossen

Am Dienstagabend hat Microsoft zudem neun Sicherheitspatches veröffentlicht, mit denen 55 Sicherheitslücken beseitigt werden. Die meisten Sicherheitslücken entfallen auf den Internet Explorer - Microsoft hat 41 Fehler in seinem Browser beseitigt. Einige der Fehler können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden, wenn ein Opfer eine entsprechend manipulierte Webseite besucht.

Nachtrag vom 12. Februar 2015

Microsoft hat den Patch für Visual Studio 10 wohl korrigiert und verteilt ihn wieder über die Windows-Update-Funktion. Damit soll es die beschriebenen Probleme nicht mehr geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

Eheran 12. Feb 2015

Das Problem hatte eine Freundin: http://www.bleepingcomputer.com/forums/t/566588/did-new...

Himmerlarschund... 12. Feb 2015

Mal nen Systemwiederherstellungspunkt versucht?

Truster 12. Feb 2015

Das gabs bei Ubuntu auch ein paar mal....

Himmerlarschund... 12. Feb 2015

Die 13 ist das Alter, oder?

Himmerlarschund... 12. Feb 2015

Nee, eben. Stromlos ist stromlos. Mit Standby als Default hätte ich aber ein Problem.


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /