Visual Studio 2019: Finale Version von Microsofts IDE kann geladen werden

Visual Studio 2019 ist fertig und bringt Funktionen wie das KI-gestützte Codeoptimieren durch Intellisense, das umfangreichere Teilen von Code im Team und eine tiefere Git-Integration. Das Tool kann kostenlos heruntergeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Visual Studio 2019 ist fertig!
Visual Studio 2019 ist fertig! (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft hat die generelle Verfügbarkeit seiner IDE Visual Studio 2019 bekanntgegeben. Die Software kann auf der Herstellerseite kostenlos heruntergeladen werden und bringt bereits bekannte Funktionen wie die verbesserte kontextbasierte Suche in Funktionen und Projekten oder im Debugger und ein überarbeitetes Startfenster mit einer Übersicht über neue und laufende Softwareprojekte.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator:in (m/w/d)
    Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG MBH, Krefeld
  2. Senior Customer Solution Architect (m/w/d) - Behördennetze
    Vodafone GmbH, Unterföhring
Detailsuche

Microsoft gibt an, dass der Startbildschirm besser mit der Entwicklerplattform Github kompatibel ist, die das Unternehmen im Jahr 2018 für 7,5 Milliarden US-Dollar übernommen hat. Den Fokus auf diese tiefere Integration hat der Vorgänger Visual Studio 2017 nicht so stark gelegt. Vom Startbildschirm aus können neben Git-Repos auch Azure-Repos abgerufen werden oder Entwickler öffnen ihre Projekte aus einem lokalen Verzeichnis auf dem eigenen Rechner.

Machine Learning und Codeteilen

Auch Intellisense und Live Share sind in Visual Studio 2019 integriert. Intellisense analysiert per Machine Learning den eigenen Quellcode und gibt Verbessererungsvorschläge, blendet passende Schnittstellen, Methoden oder andere Elemente ein. Die Funktion ist kompatibel mit XAML, C++ und C#. Programmiersprachen wie Java, Javascript, Python und Typescript sind nur in der zweiten IDE Visual Studio Code mit der Funktion kompatibel.

Live Share soll bei der Kommunikation zwischen Entwicklern helfen, etwa durch das Teilen und Kommentieren von Code. Entwickler können darüber ihren Code auch präsentieren, was beispielsweise im Lehren von Informatik oder im Einweisen von Programmierern in ein Projekt hilfreich sein kann. Die Funktion soll auch sogenanntes Mob Programming unterstützen - eine Methodik, bei der mehrere Entwickler gleichzeitig an einem Quelltext arbeiten. Das ist beispielsweise auf Hackathons nutzbar.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Visual Studio 2019, genauso wie Visual Studio Code, ist wie der Vorgänger zwar kostenlos, wird aber durch die Cloud-Einbindung von Microsoft Azure komplexer und umfangreicher. Diese Funktionen kosten schließlich dann doch Geld.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Stellantis: Opel-Mutter will mit Software Milliarden machen
    Stellantis
    Opel-Mutter will mit Software Milliarden machen

    Stellantis will über Marken wie Opel, Ford oder Peugeot Software-Abos verkaufen. Auch eigene Chips und eine Versicherung sollen Gewinn bringen.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /