Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft hat Visual Studio 2017 vorgestellt.
Microsoft hat Visual Studio 2017 vorgestellt. (Bild: Microsoft)

Automatische Kompilierung von Applikationen für mobile Betriebssysteme

Durch den neuen Installer ist es in Visual Studio 2017 per Klick möglich, die Software Xamarin automatisch in die IDE zu integrieren. Xamarin soll die Erstellung von mobilen iOS- oder Android-Apps mit der Programmiersprache C# und XAML-Dateien ermöglichen. Projekte können direkt in der Azure-Cloud angelegt und abgespeichert werden. Jede Änderung im Projekt wird dann auf alle gewählten mobilen Betriebssysteme übertragen. Zu diesem Zweck zeigte Microsoft bei der Produktpräsentation am 8. März ein Formular in den gleichzeitig geöffneten Android-, iOS- und Windows-10-Mobile-Emulatoren. Nach jeder Änderung werden diese automatisch synchronisiert und das Layout dem jeweiligen Betriebssystemstandard angepasst.

Anzeige
  • VS 2017 wird in drei Versionen angeboten. (Screenshot: Microsoft)
  • Live Unit Testing funktioniert parallel zum Arbeiten am Code. (Screenshot: Microsoft)
  • Über den Installer lassen sich verschiedene Pakete für VS 2017 installieren. (Screenshot: Microsoft)
  • Intellisense kann jetzt nach Kriterien sortiert werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Go to All ermöglicht die Suche von Projektteilen in einem Fenster. (Screenshot: Microsoft)
  • VS 2017 kann Code-Vorschläge gemäß Team-Standards machen. (Screenshot: Microsoft)
  • Klassen können per Mausklick in eigene Dokumente geschoben werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Azure Microservice-Container werden aus VS 2017 heraus erstellt.  (Screenshot: Microsoft)
  • In Xamarin lassen sich Eigenschaften in Echtzeit ändern. (Screenshot: Microsoft)
  • In VS 2017 laufen alle mobilen Emulatoren gleichzeitig. (Screenshot: Microsoft)
  • Mobile Apps können auch für Wearables erstellt werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Das VS Mobile Center kann Applikationen automatisiert testen. (Screenshot: Microsoft)
  • Redgate Readyroll erstellt Skripts für die Implementierung von Back-End-Änderungen. (Screenshot: Microsoft)
In Xamarin lassen sich Eigenschaften in Echtzeit ändern. (Screenshot: Microsoft)

Das funktioniert auch mit dem Live-Debugger. Dazu zeigt Visual Studio 2017 definierte Eigenschaften der Xamarin-XAML-Datei, die manipuliert werden können, während die Fehlersuche aktiviert ist, in einem Editor an. Die Auswirkungen auf das emulierte Programm werden in Echtzeit dazu angezeigt.

Um verschiedene Builds entwickelter Software an Testteams oder Mitarbeiter zu verteilen oder automatisierte Testszenarios für diese durchzuführen, kündigt Microsoft die Cloud-basierte Software Visual Studio Mobile Center an. Entwickler können mit diesem Cloud-Dienst mobile Apps auf simulierter Hardware testen.

Für Testdaten zur Ressourcennutzung und Stabilität einer mobilen App automatisiert der Dienst deren Nutzung auf mehreren Geräten und zeigt Testergebnisse und das Nutzerverhalten in Grafiken und Diagrammen an.

Partnerschaft mit Redgate für mehr SQL-Funktionen

Teil der Ankündigung ist eine enge Zusammenarbeit von Microsoft und dem Unternehmen Redgate. Mit Redgate-Werkzeugen sollen Entwickler ihre SQL-Datenbanken direkt im Projekt aus der IDE heraus bearbeiten können. Die Software ist im Installationskernpaket von Visual Studio 2017 enthalten und wird automatisch beim Auswählen heruntergeladen und installiert.

  • VS 2017 wird in drei Versionen angeboten. (Screenshot: Microsoft)
  • Live Unit Testing funktioniert parallel zum Arbeiten am Code. (Screenshot: Microsoft)
  • Über den Installer lassen sich verschiedene Pakete für VS 2017 installieren. (Screenshot: Microsoft)
  • Intellisense kann jetzt nach Kriterien sortiert werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Go to All ermöglicht die Suche von Projektteilen in einem Fenster. (Screenshot: Microsoft)
  • VS 2017 kann Code-Vorschläge gemäß Team-Standards machen. (Screenshot: Microsoft)
  • Klassen können per Mausklick in eigene Dokumente geschoben werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Azure Microservice-Container werden aus VS 2017 heraus erstellt.  (Screenshot: Microsoft)
  • In Xamarin lassen sich Eigenschaften in Echtzeit ändern. (Screenshot: Microsoft)
  • In VS 2017 laufen alle mobilen Emulatoren gleichzeitig. (Screenshot: Microsoft)
  • Mobile Apps können auch für Wearables erstellt werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Das VS Mobile Center kann Applikationen automatisiert testen. (Screenshot: Microsoft)
  • Redgate Readyroll erstellt Skripts für die Implementierung von Back-End-Änderungen. (Screenshot: Microsoft)
Redgate Readyroll erstellt Skripts für die Implementierung von Back-End-Änderungen. (Screenshot: Microsoft)

Der Sinn dieser Software soll etwa sein, Änderungen an Datenbanken, wie zum Beispiel das Hinzufügen einer Tabellenspalte, zu erkennen und automatisch ein Integrationsskript zu erstellen, das notwendige Änderungen im Front-End-Code vornimmt, damit die Datenbankmodifikationen funktionieren. Damit will Microsoft das Frontend und Backend eines Projekts näher zusammenführen.

Nur die Enterprise-Version mit den meisten angekündigten Funktionen

Visual Studio ist in der Community-Version kostenlos. Doch nur das Paket Enterprise ermöglicht Komfortfunktionen wie Live-Unit-Testing. Außerdem verfügt die teuerste Version über alle Testwerkzeuge. Visual Studio 2017 Enterprise wird auf der Microsoft-Produktseite als Abonnement angeboten. Die Erstanschaffung kostet etwa 6.800 Euro, eine Verlängerung der Lizenz 2.900 Euro.

Die Professional-Version unterscheidet sich von der kostenlosen Community-Version nur marginal. Sie ist für Unternehmensarbeit ausgelegt und enthält daher beispielsweise Funktionen für den Team Foundation Server. Eine Einzelplatzlizenz kostet 565 Euro und ein Erstabonnement 1.350 Euro, die Verlängerung 900 Euro.

 Visual Studio 2017: Microsofts IDE testet Code in Echtzeit

eye home zur Startseite
FreiGeistler 14. Mär 2017

Ein Texteditor mit Syntax-highlighting reicht nicht? (duck und weg) Ernsthaft: Weil sie...

FreiGeistler 14. Mär 2017

Stärken von .Net bei Desktop? Im Sinne von "viel Arbeitsspeicher und langsam"?

n0x30n 14. Mär 2017

Uninstall geschieht auch mit dem "Installer"-Programm. Ich habe zwei sehr...

n0x30n 13. Mär 2017

Du hast anscheinend noch keine anderen VS Releases miterlebt.

BLi8819 13. Mär 2017

Dieser Satz ist etwas dumm, wenn man die Namensgebung versteht... Zudem hat der Namen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken NEUTRASOFT GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,49€
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  2. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  3. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  4. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  5. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  6. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  7. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  8. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  9. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  10. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    blubby666 | 12:27

  2. Re: Verdientes Ergebnis für alle Käufer

    Chronisch Unbegabt | 12:26

  3. Re: Sieht ja chic aus

    DetlevCM | 12:26

  4. Re: Piraten

    DY | 12:25

  5. Falsche Überschrift!

    xmaniac | 12:25


  1. 12:29

  2. 12:01

  3. 11:59

  4. 11:45

  5. 11:31

  6. 10:06

  7. 09:47

  8. 09:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel