Abo
  • Services:

Visual Studio 2017 für Mac: Mac-Entwicklungsumgebung für iOS- und MacOS-Apps

MacOS- oder iOS-Programme sollen nach Microsofts Wünschen ab sofort auch auf dem Mac mit einer Microsoft-IDE entwickelt werden. Dafür hat das Unternehmen Visual Studio 2017 als Mac-Variante veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Visual Studio für den Mac ist erhältlich.
Visual Studio für den Mac ist erhältlich. (Bild: Microsoft)

Visual Studio für den Mac wurde als Download freigegeben. Damit will Microsoft es Entwicklern ermöglichen, auch auf dem Mac in einer Microsoft-Entwicklungsumgebung zu arbeiten - ohne Windows installieren zu müssen. Als Zielsetzung hat Microsoft dabei sicher mehr plattformübergreifende Entwicklungen im Hinterkopf, denn die IDE soll auch für die Entwicklung von iOS, WatchOS oder MacOS-Anwendungen verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Zudem können nun Mac- und PC-Teams einfacher zusammenarbeiten, sei es bei der Entwicklung von Azure-Anwendungen oder mobilen Anwendungen wie etwa für Android. Auch Unity-Entwicklungen sollen sich plattformübergreifend realisieren lassen. Sollte Microsoft erfolgreich sein, könnte das mehr Spiele für die Mac-Plattform bedeuten.

Microsoft verspricht zudem, dass Visual Studio auch in der Mac-Version dem entspricht, was Entwickler erwarten. Dazu gehört eine Mac-typische Bedienung, da die Entwicklungsumgebung ein natives Programm ist. Eine Xamarin-Unterstützung, die im letzten Jahr Teil von Visual Studio wurde, gehört ebenfalls zur Mac-Version dazu. Auch Vorschauwerkzeuge für Docker oder Xamarin IoT sind über die Mac-Version verfügbar.

Weitere Informationen finden sich in den Release Notes von VS2017, die soeben freigegeben wurden. Es gibt die Entwicklungsumgebung als Enterprise, Professional und Community Edition. Die Voraussetzungen sind ungewöhnlich: MacOS 10.12 alias Sierra ist zwingend notwendig, wenn Xamarin für Mac oder iOS verwendet werden soll. In anderen Fällen reicht auch MacOS 10.11 alias El Capitan. Je nach Entwicklungsarbeit müssen weitere Entwicklungswerkzeuge vorhanden sein. Für Xamarin Android braucht man ein 64-Bit-JDK. Für iOS muss Xcode und das iOS SDK installiert sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. bei Caseking kaufen

Yeeeeeeeeha 11. Mai 2017

Vulkan wurde zur GDC 2015 angekündigt (!), die finale Spezifikation wurde am 16. Februar...

torquato 11. Mai 2017

Mmhh Gibt es dafür sachliche Gründe, oder ist das eine Frage der Gewohnheit, wenn...

Pete Sabacker 11. Mai 2017

Geschwindigkeit, Autocomplete, Quickfix, Usability im Allgemeinen. JetBrains halt. Kann...

Omnibrain 11. Mai 2017

Stimmt so halb. Es wandert mehr und mehr Code von Visual Studio (Windows) zu 'Xamarin...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /