Abo
  • Services:

Vision Van: Daimler entwickelt Lieferwagen mit Drohnenlandeplatz

Ein Lieferwagen, mehrere Lieferanten: Daimler hat einen elektrisch betriebenen Lieferwagen mit zwei Lieferdrohnen entwickelt. Der Copter soll den Fahrer bei der Zustellung der Pakete unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vision Van: Automatisiertes Ladesystem belädt die Drohnen.
Vision Van: Automatisiertes Ladesystem belädt die Drohnen. (Bild: Daimler)

Lieferung auf der Straße und in der Luft: Daimler hat ein Konzept für den Lieferwagen der Zukunft vorgestellt. Das Auto fährt elektrisch, ist vernetzt und hat zwei Drohnenlandeplätze auf dem Dach. Entwickelt wurde der Vision Van von Mercedes Benz Van, der Lieferwagensparte von Daimler, und dem kalifornischen Copter-Hersteller Matternet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. GFAW Thüringen mbH, Erfurt

Gedacht ist der Lieferwagen vor allem für die Paketzustellung. Die Drohnen sollen den Fahrer bei der Auslieferung unterstützen: Während der Zusteller Pakete austrägt, kann das unbemannte Fluggerät gleichzeitig weitere Päckchen zustellen. Denkbar ist beispielsweise, dass der Quadrocopter Pakete in die obere Etagen ausliefert und so dem menschlichen Kollegen das Treppensteigen erspart.

Drohne wird automatisch beladen

Der Laderaum des Lieferwagens wird automatisiert beladen. Das System weiß, wann welches Paket ausgeliefert werden muss, und kann die Drohne damit beladen, ohne dass der Mensch eingreifen muss. "Das vereinfacht das Geschäft für den Transporteur und verringert die Lieferzeit für den Endkunden rapide", sagt Volker Mornhinweg, Leiter von Mercedes Benz Van.

Der Vision Van hat einen Elektromotor mit einer Leistung von 75 Kilowatt. Die Reichweite beträgt laut Daimler je nach Einsatzzweck 80 bis 270 Kilometer. Da der Elektrolieferwagen deutlich leiser ist als einer mit Verbrennungsmotor könne er "in Städten auch in Zeiten von Fahrbeschränkungen oder für die Spätzustellung in Wohngebieten" eingesetzt werden, sagt Mornhinweg.

Die Drohnen sind Matternet M2. Der Quadrocopter ist eigens für die Auslieferung kleiner Pakete entwickelt worden. Er kann eine Nutzlast von zwei Kilogramm transportieren. Mit einer Akkuladung kommt er 20 Kilometer weit. Ist der Akku leer, wird er einfach getauscht. Im Vision Van geschieht auch das automatisch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-15%) 23,79€
  3. 2,99€
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

TheUnichi 08. Sep 2016

Zweiteres. Wie im Link im Artikel zu sehen, hat die Drohne vorne einen kleinen...

Eheran 08. Sep 2016

Die höherfrequenten Töne sind halt nur sehr viel nerviger als tiefe Töne eines Motors...

grslbr 07. Sep 2016

... als der saudämliche DHL Fahrer hier, der den 'stell's in die Garage verdammtnocheins...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /