Vision E: Skoda will elektrisch überzeugen

Škoda zeigt auf der Automesse in Schanghai die Studie eines rein elektrisch betriebenen Autos im SUV-Look. Der Vision E soll 500 km fahren, bevor sein Akku leer ist, der per Induktion geladen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Vision E
Vision E (Bild: Skoda)

Mit dem Škoda Vision E zeigt die zum Volkswagen-Konzern gehörende Marke bei der Automesse in Schanghai ihre Vorstellung der elektrischen Zukunft: Der Vision E ist mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb ausgerüstet. Die Systemleistung soll bei 225 kW (305 PS) liegen, die Reichweite gibt Škoda mit 500 km an. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 180 km/h beziffert. Sie ist laut Škoda geregelt, um Strom zu sparen. Der Vision E ist 4,64 m lang, 1,92 m breit und 1,55 m hoch. Die B-Säule hat sich Škoda gespart und sogenannte Selbstmördertüren eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Salesforce Administrator (m/w/d)
    NOVENTI HealthCare GmbH, München
  2. IT Security Specialist (w/m/d)
    mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
Detailsuche

Der Akku wird per Kabel oder mit einer Induktionsladestelle wieder aufgeladen. Škoda will beim Elektrofahrzeug auf den klassischen Kühlergrill verzichten und so windschnittiger unterwegs sein. Die Elektroautos werden wie im Volkswagen-Konzern üblich den Modularen Elektrobaukasten (MEB) verwenden.

Der Škoda Vision E soll mit vielen Assistenzsystemen ausgestattet sein. Wie bei Tesla kann das Fahrzeug auf der Autobahn bei getrennten Spuren alleine fahren. Der Fahrer muss jedoch eingriffsbereit sein. Škoda erwartet, dass das Fahrzeug Level 3 der 5 Automatisierungsstufen erreichen wird. Auch alleine einparken soll das Fahrzeug können.

  • Skoda Vision E (Bild: Skoda)
  • Skoda Vision E (Bild: Skoda)
  • Skoda Vision E (Bild: Skoda)
  • Skoda Vision E (Bild: Skoda)
Skoda Vision E (Bild: Skoda)

Im Auto selbst gibt es nur wenige Innovationen. Ein LTE-Hotspot versorgt die Insassen mit Internet. Beim Vision E handelt es sich um eine Studie. So schnell soll das davon abgeleitete Serienmodell nicht zu haben sein. Laut Škoda wird ein Fahrzeug in dieser oder ähnlicher Form bis 2025 erwartet. In Zukunft sollen dann fünf elektrisch betriebene Autos und ein Hybridfahrzeug mit konventionellem Verbrennungsmotor und aufladbarem Akku angeboten werden. Weitere Daten zum Beispiel zu Preisen und Reichweite gab es noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


knabba 19. Apr 2017

Der "e-golf und e-up" sind leider nichts wert, das sagen dir selbst die Händler (wenn man...

lala1 19. Apr 2017

Im Computer steht in den Copyrighthinweisen "GPL" ... wo ist der Quellcode zu finden...

Ach 19. Apr 2017

Das Design über alles gefällt mir nicht wirklich, irgendwie zu beliebig und/oder ziellos...

darren 19. Apr 2017

Vor ein paar Jahren gab es ein Auto im Ü-Ei das ganz genau gleich ausgesehen hat, mit der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Staatstrojaner
Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
Artikel
  1. Dance Pedelec Abo: Das E-Bike für 80 Euro (im Monat)
    Dance Pedelec Abo
    Das E-Bike für 80 Euro (im Monat)

    Flexible Laufzeit, voller Service und ein schnörkellos praktisches Pedelec - damit wirbt Dance in Berlin um E-Bike-Abonnenten. Wir haben Dienst und Rad getestet.
    Ein Test von Martin Wolf

  2. Wikimedia Enterprise: Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot
    Wikimedia Enterprise
    Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

    Kacheln in Suchmaschinen oder Sprachassistenten nutzen im großen Stil die Wikipedia. Dafür gibt es nun eine API, SLAs und Support.

  3. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Nintendo Switch OLED Weiß 364,60€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /