Vision Amby: BMWs Konzept-Moped soll Höchstgeschwindigkeit anpassen

Das Vision Amby von BMW soll E-Bike und Elektro-Moped zugleich sein: Die Idee ist, dass sich die Höchstgeschwindigkeit automatisch anpasst.

Artikel veröffentlicht am ,
BMWs Vision Amby
BMWs Vision Amby (Bild: BMW Motorrad)

BMW Motorrad hat auf der Auto- und Mobilitätsmesse IAA in München sein Konzept-Moped Vision Amby vorgestellt. Das Vision Amby soll eine Mischung aus E-Bike und Elektro-Moped sein und sich besonders für Mobilität in verschiedenen Verkehrssituationen eignen.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Customer IAM Services (CIAM) (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Technische/r Sachbearbeiter/-in (m/w/d) im Bereich Datenschutz
    Der Bundes­beauftragte für den Datenschutz und die Informations­freiheit, Bonn
Detailsuche

Das Gefährt ist allerdings vor allem aus rechtlicher Sicht bisher nur ein Konzept: Die Grundidee ist, dass sich die drei Fahrmodi mit Höchstgeschwindigkeiten von 25, 45 und 60 km/h automatisch sowohl an das Terrain anpassen, als auch anhand der vorher vom Fahrer in einer App eingegeben Führerscheinklassen. So soll das Vision Amby auf einem Radweg nur maximal 25 km/h fahren, auf der Straße aber schneller.

Wie BMW selbst schreibt, gibt es für ein derartiges Fahrmodell aktuell keine rechtliche Grundlage. Zwar dürfen Pedelecs in Deutschland ohne Zulassung maximal 25 km/h fahren, S-Pedelecs mit passendem Führerschein 45 km/h. Allerdings ist es bei einem Pedelec mit 25 km/h Höchstunterstützung nicht erlaubt, die Fahrstufen einfach zu ändern.

Auch Version mit Pedalen vorgestellt

Das Vision Amby selbst hat zudem keine Pedale, sondern wird über einen Geschwindigkeitsregler bedient - auch das ist in Deutschland bei einem Pedelec nicht erlaubt. BMW hat gleichzeitig noch das i Vision Amby vorgestellt, das über Pedale verfügt. BMW möchte, dass das Konzeptfahrzeug Vision Amby eine Diskussion über eine veränderte Gesetzgebung in Schwung bringt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Vision Amby soll über eine App wissen, welche Fahrmodi der jeweilige Fahrer überhaupt verwenden darf. Hier würde rechtlich auch das Problem bestehen, dass jemand ohne passenden Führerschein mit dem Smartphone eines Anderen fahren könnte. Über ein Display soll angezeigt werden, in welchem Fahrmodus sich das Moped gerade befindet.

  • Das Vision Amby ist momentan noch ein Konzept, was für allem an den rechtlichen Voraussetzungen in Deutschland liegt. (Bild: BMW Motorrad)
  • Das Konzept-Moped Vision Amby von BMW (Bild: BMW Motorrad)
  • Das Vision Amby ist eine Kombination aus Pedelec und E-Moped. (Bild: BMW Motorrad)
  • Das Vision Amby wiegt nur 65 Kilogramm. (Bild: BMW Motorrad)
Das Konzept-Moped Vision Amby von BMW (Bild: BMW Motorrad)

Denkbar wäre sicherlich, hier auch ein Versicherungskennzeichen anzuzeigen, dass "on demand" buchbar sein soll. Mit Kartenmaterial von Here und Geofencing soll es zudem möglich sein, die Geschwindigkeiten je nach Fahrtgebiet zu ändern.

Umfangreiche technische Daten zum Vision Amby hat BMW nicht veröffentlicht, was angesichts des Konzeptcharakters auch nicht verwunderlich ist. Der Akku soll eine Reichweite von 110 Kilometern haben. Das Moped soll nur 65 Kilogramm wiegen. Wann und ob das Vision Amby auf den Markt kommt, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zockmock 07. Sep 2021 / Themenstart

Hehe, du musst auch mit einem Porsche 30 in der 30er Zone fahren. Ich hoffe du verstehst...

Test_The_Rest 07. Sep 2021 / Themenstart

Was erzählst Du mir das? ;) Ich habe mich nicht gegen Versicherungen ausgesprochen. Erst...

FerdiGro 07. Sep 2021 / Themenstart

Max Geschwindigkeit je Strecke. Wie beim Auto auch. Wo ist thefriend oder so? Ich würde...

chefin 07. Sep 2021 / Themenstart

Und wieviel Polizisten brauchst du dann um diese Strafen auch durchzusetzen? Und wieviel...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /