Abo
  • Services:

Visceral Games: Beta von Battlefield Hardline kommt für alle Systeme

Läuft es flüssig und schon halbwegs fehlerfrei? Vor allem Fans von Battlefield 4 dürften auf die Beta von Hardline gespannt sein. Jetzt hat Entwickler Visceral Games erste Infos zum nächsten Betatest veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine der Beta-Maps von Battlefield Hardline
Eine der Beta-Maps von Battlefield Hardline (Bild: Electronic Arts)

Bevor Battlefield Hardline am 19. März 2015 erscheint, will Entwickler Visceral Games noch eine offene Beta veranstalten. Einen konkreten Termin nennt das Studio noch nicht. Aber die Plattformen, die teilnehmen können: alle, für die das Actionspiel auf den Markt kommt - also Windows-PC, Xbox One und 360 sowie Playstation 4 und 3.

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Bietigheim-Bissingen
  2. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Braunschweig

Zwei Maps und zwei Modi soll es geben. Spieler sollen im besonders auf Tempo ausgelegten Hotwire-Modus antreten können, in dem Gangster auf der Flucht vor den Cops sind. Als Alternative steht der Klassiker Conquest zur Verfügung, in dem bis zu 64 Spieler um Punkte kämpfen. Die Entwickler betonen, dass es sich um einen echten Betatest handele, in dem sie tatsächlich möglichst viele Rückmeldungen im Forum sammeln wollten. Eine Level-Grenze gibt es in der Beta nicht.

  • Beta-Map von Battlefield Hardline (Bild: Electronic Arts)
  • Beta-Map von Battlefield Hardline (Bild: Electronic Arts)
  • Beta-Map von Battlefield Hardline (Bild: Electronic Arts)
  • Beta-Map von Battlefield Hardline (Bild: Electronic Arts)
Beta-Map von Battlefield Hardline (Bild: Electronic Arts)

Das im Polizisten- und Verbrecherszenario angesiedelte Battlefield Hardline entsteht bei dem zu Electronic Arts gehörenden Entwicklerstudio Visceral Games. Auch das sonst für Battlefield zuständige Studio Dice ist beteiligt. Der Shooter basiert auf der Frostbite-3-Engine.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 216,50€

Nein! 15. Jan 2015

Kann mich noch erinnern als alle Spiele von id Software für Windows, Linux und Mac...

vulkman 15. Jan 2015

Gemeint ist "Alle Systeme, für die das Spiel erscheint", im Unterschied zu z.B. der...

vulkman 15. Jan 2015

Also auf der PS4 läuft's seit nem dreiviertel Jahr weitgehend problemlos. Klar, hier und...

derbumm 14. Jan 2015

Frage ich mich auch .. BF3 haben so viele leute in meiner freundliste gespielt und alle...


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /