Abo
  • Services:
Anzeige
Funktionsweise der Visc-Architektur des Shasta-Prozessors
Funktionsweise der Visc-Architektur des Shasta-Prozessors (Bild: Soft Machines)

VISC Shasta/Mojave: Soft Machines' neue CPUs beherrschen Reversed Hyperthreading

Funktionsweise der Visc-Architektur des Shasta-Prozessors
Funktionsweise der Visc-Architektur des Shasta-Prozessors (Bild: Soft Machines)

Mehrere Kerne rechnen an einem Thread: Soft Machines hat Chips auf Basis der Visc-Architektur angekündigt, die eine bis zu vierfache Effizienz verglichen mit AMD- und Intel-CPUs aufweisen sollen.

Der CPU-Entwickler Soft Machines hat die ersten Chips auf Basis der VISC-Architektur angekündigt. Das steht für Virtual Instruction Set Computing und beschreibt eine Technik, bei der mehrere Prozessorkerne an einem Thread arbeiten - Reverse Hyperthreading sozusagen. Einer der beiden Chips - Shasta - ist eine reine CPU, der andere - Mojave genannt - ein komplettes System-on-a-Chip mit integrierter Grafikeinheit.

Anzeige
  • Roadmap der VSIC-Modelle (Bild: Soft Machines)
  • Single-Thread-Performance, normiert auf 16FF und 2 MByte L2 (Bild: Soft Machines)
  • Energieeffizienz, normiert auf 16FF und 2 MByte L2 (Bild: Soft Machines)
  • Shasta im Überblick (Bild: Soft Machines)
  • Blockdiagramm des Mojave-SoC (Bild: Soft Machines)
Shasta im Überblick (Bild: Soft Machines)

Vorgestellt wurden die zwei Chips auf der Linley Processor Conference in Kalifornien - im vergangenen Jahr hatte Soft Machines dort über die Architektur gesprochen. Die basiert auf physischen und virtuellen Kernen, Letztere zerlegen einen einzelnen Thread in sogenannte Threadlets. Durch diese Aufteilung sollen Shasta und Mojave pro Takt die zwei- bis dreifache Menge an Instruktionen verglichen mit heutigen Architekturen abarbeiten können. Die VISC arbeitet mit AMR-, x86- und eigenem Code zusammen.

Laut Soft Machines werden die Chips in einem 16FF-Verfahren bei TSMC gefertigt, die beiden 64-Bit-Kerne des Shasta laufen mit 2 GHz. Die niedrige Frequenz und die hohe IPC sollen die beiden Modelle sehr energieeffizient machen, Soft Machines spricht von Faktor vier verglichen mit aktuellen Designs (8-wide OoO, also 8fach ausgelegter Scheduler) wie Intels Haswell oder neuer.

  • Roadmap der VSIC-Modelle (Bild: Soft Machines)
  • Single-Thread-Performance, normiert auf 16FF und 2 MByte L2 (Bild: Soft Machines)
  • Energieeffizienz, normiert auf 16FF und 2 MByte L2 (Bild: Soft Machines)
  • Shasta im Überblick (Bild: Soft Machines)
  • Blockdiagramm des Mojave-SoC (Bild: Soft Machines)
Blockdiagramm des Mojave-SoC (Bild: Soft Machines)

Folgerichtig sind die Chips für das Mobile-Segment gedacht, da auch die Leistung für diesen Bereich ausgelegt ist. Da wundert es wenig, dass im Mojave neben zwei CPU-Kernen eine integrierte Power-VR-Grafikeinheit, ein DDR4-Speichercontroller, PCIe-Lanes und weitere Funktionen stecken.

Soft Machines erwartet erste Produkte für 2016, zu den Investoren gehören unter anderem AMD, Globalfoundries und Samsung.


eye home zur Startseite
dura 08. Okt 2015

Joa, du liest einen anderen Artikel als ich, denn anscheinend hat Golem das noch nach...

Laforma 08. Okt 2015

im artikel steht nichts davon, dass der prozessor performanter als andere waere, sondern...

TheBro 08. Okt 2015

Naja das aktuelle auf multithreading optimierte Softwre nicht schlechter läuft würde...

HubertHans 08. Okt 2015

also, ja, die IPC ist hoch. Aber wenn die Aufgaben zerlegt werden muessen und dann auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Transdev GmbH, Berlin
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. über Jobware Personalberatung, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. K-Classic Mobil

    Smartphone-Tarif erhält mehr Datenvolumen

  2. Wisch und weg

    Tinder kommt auf den Desktop

  3. Elektroauto

    Tencent investiert 1,8 Milliarden US-Dollar in Tesla

  4. Planescape Torment

    Unsterblich in 4K-Auflösung

  5. Browser

    Vivaldi 1.8 erhält einen Komfortverlauf

  6. Logitech UE Wonderboom im Hands on

    Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt

  7. Vodafone

    Neue Red-Tarife erhalten ein Gigadepot

  8. EMIB

    Intel verbindet Multi-Chip-Module mit Silizium

  9. Updates

    Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

  10. Paketlieferdienst

    Hermes bestellt 1.500 Mercedes-Elektrolieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Kosta | 11:13

  2. Re: Vertragsfreiheit

    der_wahre_hannes | 11:13

  3. Bedeutet das...

    Niaxa | 11:12

  4. Re: Ist das legal wenn man es "Freenet" nennt?

    cepe | 11:12

  5. Re: Ganz toll

    deadeye | 11:11


  1. 11:16

  2. 11:02

  3. 10:34

  4. 09:58

  5. 09:08

  6. 09:01

  7. 08:38

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel