Virtueller Netzbetreiber: Freenets Klarmobil hat technische Probleme mit eSIM

Die eSIM bei der Freenet-Marke Klarmobil funktioniert noch nicht. Bei dem virtuellen Netzbetreiber ist das Zusammenspiel mit Vodafone und im Netz der Telekom Deutschland bei der eSIM gestört.

Artikel veröffentlicht am ,
Klarmobil
Klarmobil (Bild: Klarmobil)

Die Freenet-Marke Klarmobil hat technische Probleme mit der Einführung der eSIM. Das berichtet das Onlinemagazin Teltarif.de unter Berufung auf einen Leser, dessen eSIM als Zweitkarte für ein iPhone sich seit Anfang Dezember nicht aktivieren lasse. Klarmobil ist virtueller Netzbetreiber (MVNO - Mobile Virtual Network Operator) und mietet dafür Kapazität in den Netzen der Telekom Deutschland, Vodafone und O2 Germany Telefónica an.

Unternehmenssprecher Rüdiger Kubald sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir können bestätigen, dass es momentan noch zu ein paar technischen Herausforderungen bei der eSIM-Schaltung der Klarmobil kommt. Das hat dazu geführt, dass der eSIM-Bestellprozess bis zur endgültigen Klärung aktuell gestoppt wurde."

eSIM-Profil kann nicht installiert werden

Konkret lägen die Herausforderungen darin, dass das eSIM-Profil im Vodafone-Netz momentan nicht installiert werden könne und beim Telekom-Netz nicht im Online-Service angezeigt werde. Man arbeite an der Behebung der Probleme und befände sich dazu mit dem Netzbetreiber im Austausch.

Im Fall der Kunden, die das Netz der Telekom nutzten, werde aktuell ein Brief auf postalischem Weg mit einem Aktivierungscode zugesandt. Eine Nutzung ist erst nach der Aktivierung möglich. "Vodafone-Kunden erhalten eine kostenlose haptische Ersatzkarte bis auch ihnen die eSIM-Nutzung nach Klärung der offenen Fragen zur Verfügung steht. Der Kundenservice von Klarmobil wurde entsprechend informiert. Leider können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen, ab wann der eSIM-Service wieder voll zur Verfügung steht", sagte Kubald.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /