• IT-Karriere:
  • Services:

Virtueller Netzbetreiber: Freenets Klarmobil hat technische Probleme mit eSIM

Die eSIM bei der Freenet-Marke Klarmobil funktioniert noch nicht. Bei dem virtuellen Netzbetreiber ist das Zusammenspiel mit Vodafone und im Netz der Telekom Deutschland bei der eSIM gestört.

Artikel veröffentlicht am ,
Klarmobil
Klarmobil (Bild: Klarmobil)

Die Freenet-Marke Klarmobil hat technische Probleme mit der Einführung der eSIM. Das berichtet das Onlinemagazin Teltarif.de unter Berufung auf einen Leser, dessen eSIM als Zweitkarte für ein iPhone sich seit Anfang Dezember nicht aktivieren lasse. Klarmobil ist virtueller Netzbetreiber (MVNO - Mobile Virtual Network Operator) und mietet dafür Kapazität in den Netzen der Telekom Deutschland, Vodafone und O2 Germany Telefónica an.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

Unternehmenssprecher Rüdiger Kubald sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir können bestätigen, dass es momentan noch zu ein paar technischen Herausforderungen bei der eSIM-Schaltung der Klarmobil kommt. Das hat dazu geführt, dass der eSIM-Bestellprozess bis zur endgültigen Klärung aktuell gestoppt wurde."

eSIM-Profil kann nicht installiert werden

Konkret lägen die Herausforderungen darin, dass das eSIM-Profil im Vodafone-Netz momentan nicht installiert werden könne und beim Telekom-Netz nicht im Online-Service angezeigt werde. Man arbeite an der Behebung der Probleme und befände sich dazu mit dem Netzbetreiber im Austausch.

Im Fall der Kunden, die das Netz der Telekom nutzten, werde aktuell ein Brief auf postalischem Weg mit einem Aktivierungscode zugesandt. Eine Nutzung ist erst nach der Aktivierung möglich. "Vodafone-Kunden erhalten eine kostenlose haptische Ersatzkarte bis auch ihnen die eSIM-Nutzung nach Klärung der offenen Fragen zur Verfügung steht. Der Kundenservice von Klarmobil wurde entsprechend informiert. Leider können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen, ab wann der eSIM-Service wieder voll zur Verfügung steht", sagte Kubald.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /