Abo
  • Services:
Anzeige
Zynga startet mit Bezahlung per Bitcoin.
Zynga startet mit Bezahlung per Bitcoin. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images News)

Virtuelle Währungen Zynga akzeptiert Bitcoin für einzelne Spiele

Der Hersteller für Social Games Zynga hat einen Testlauf für die Bezahlung per Bitcoin in sieben Browserspielen gestartet. Die Abwicklung über die Firma Bitpay soll die Handhabung so einfach wie möglich gestalten.

Anzeige

Zynga hat den ersten Testlauf für die Bezahlung per Bitcoin bekanntgegeben. Die Bezahlung per virtueller Währung wird zunächst auf die Spiele Farmville 2, Castleville, Chefville, Coasterville, Hidden Chronicles und Cityville beschränkt. Darüber können Nutzer aus aller Welt in den sieben Social Games Gegenstände und In-Game-Guthaben erwerben. Damit ist das US-Unternehmen der erste größere Spielehersteller, der virtuelle Währungen unterstützt.

Die Akzeptanz der Kryptowährung ist zunächst auf Browserspiele begrenzt. Ob die Bezahlung auch auf iOS-Apps von Zynga ausgeweitet wird, bleibt abzuwarten. Apple hat in der Vergangenheit in mehreren Fällen Apps aus seinem App Store ausgeschlossen, weil darin eine Zahlungsoption per Bitcoin enthalten war. Bisher hat Apple für Entwickler allerdings noch keine ablehnende Richtlinie veröffentlicht.

Zynga arbeitet bei dem Projekt mit dem Zahlungsabwickler Bitpay zusammen. Bitpay gab im Dezember 2013 bekannt, es habe 2013 für seine Kunden Transaktionen im Gesamtvolumen von über 100 Millionen US-Dollar durchgeführt. In 200 Ländern verfüge Bitpay über mehr als 15.000 Vertragspartner. Der Testlauf ist laut Zynga auch ein Zugeständnis an die wachsende Beliebtheit von virtuellen Währungen. Unklar ist, warum sich Zynga nicht für den Konkurrenten Coinbase entschieden hat, obgleich Zyngas Kapitalgeber Square Venturas kürzlich gemeinsam mit anderen Unternehmen 25 Millionen US-Dollar in das Bitcoin-Startup investiert hat.

Coinye West: neue Kryptowährung nicht nur für Fans

Da die kryptographische Erzeugung der digitalen Währung bekannt ist, sind in den vergangenen Monaten zahlreiche Alternativen zu Bitcoin entstanden. Der jüngste Ableger nennt sich Coinye West und geht am 11. Januar 2014 an den Start. Die Betreiber wollen offenbar die Popularität des Rappers Kanye West für ihre eigenen Zwecke benutzen. Sie haben ihre Identität bisher nicht preisgegeben. Obwohl Kanye West auf der Website Coinyewest.com geradezu als Trendsetter verehrt wird, besteht die Möglichkeit, dass der Rapper die Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte juristisch geltend macht.


eye home zur Startseite
Wildcard 06. Jan 2014

Dann würde der "Wert" von Bitcoins schon längst im Keller liegen, tut es aber nicht...

Natchil 06. Jan 2014

Das macht doch überhaupt keinen Sinn? Zahlst du dann halt mit Mbtc

xtrem 05. Jan 2014

Spielt überhaupt noch jemand Zynga Games

c0de 05. Jan 2014

http://www.youtube.com/watch?v=vmN7UtXFRIU finde ich super



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Assure Consulting GmbH, Wehrheim
  4. HORIBA Europe GmbH, Oberursel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 19,49€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  2. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  3. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  4. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  5. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  6. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  7. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  8. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  9. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  10. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Re: So wird das (fast) nix ...

    nightmar17 | 16:52

  2. Re: Ein modernes Erscheinungsbild reicht nicht.

    glasen77 | 16:50

  3. Re: Lohnt das Upgrade?

    nightmar17 | 16:49

  4. Re: "quetscht sich ein auto in die kolonne..."

    deserr | 16:49

  5. Re: die bundesrepublik giert in der...

    zenker_bln | 16:49


  1. 16:44

  2. 16:33

  3. 16:02

  4. 15:20

  5. 14:46

  6. 14:05

  7. 13:48

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel