• IT-Karriere:
  • Services:

Virtuelle Währung: Dell akzeptiert Bitcoin

Firmenchef Michael Dell kündigt es höchstpersönlich per Twitter an: US-Amerikaner können auf Dell.com auch mit Bitcoin bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Virtuelle Währung: Dell akzeptiert Bitcoin
(Bild: Andrew Burton/Getty Images)

Private Endkunden und kleine Unternehmen können in den USA ab sofort auf der Webseite des Computerherstellers Dell auch mit Bitcoin bezahlen. Das kündigt Firmenchef Michael Dell per Twitter an. Für die virtuelle Währung dürfte dies ein großer Schritt sein, schließlich ist Dell.com einer der größten Onlineshops weltweit. Um die neue Zahlungsoption zu feiern, gibt es für Bitcoin-Kunden auch gleich zehn Prozent Rabatt auf PCs der Spieler-Marke Alienware.

Wer bei Dell mit Bitcon bezahlen möchte, muss über ein Nutzerkonto bei Coinbase verfügen - das Portal arbeitet auch schon mit anderen Webgrößen wie Overstock und Expedia zusammen. Für Dell ergeben sich gleich mehrere Vorteile durch die Internet-Währung: Zum einen wird das Unternehmen für Kunden attraktiver, die mit Bitcoin zahlen wollen. Zum anderen dürften die Transaktionskosten bei Zahlvorgängen zumindest gegenüber Kreditkarten niedriger sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Technikfreak 21. Jul 2014

Sind doch keine Hosenknöpfe, wenn eine Ökonomie dahintersteckt und wenn ein politisches...

Technikfreak 21. Jul 2014

klar Nein, soziale Umverteilung! Tja, ich doch auch. Aber du musst wissen, Kapitalismus...

queue 20. Jul 2014

Nach der Infoseite von Dell ist es nicht notwendig, ein Konto bei Coinbase zu haben...

fesfrank 19. Jul 2014

du packst das schon, zur not gibts noch die "armenspeissung" ... ;-)


Folgen Sie uns
       


    •  /