• IT-Karriere:
  • Services:

Virtuelle Straßenschlachten: Konflikt um Hongkong eskaliert in GTA 5

Polizei mit Wasserwerfern auf der einen Seite, vermummte Demonstranten auf der anderen: Der Streit um Hongkong wird nun auch im Actionspiel GTA 5 ausgetragen. Ironischerweise müssen just die chinesischen Spieler dazu die Zensur umgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5
Artwork von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Seit einigen Tagen kommt es in der virtuellen Stadt Los Santos, der Hauptmetropole von GTA 5, immer wieder zu Straßenschlachten mit einem ernsten Hintergrund. Es geht um den realen Konflikt rund um die Selbständigkeit und Demokratie von Hongkong.

Stellenmarkt
  1. WILO SE, Dortmund
  2. ABS Team GmbH, Bovenden

Losgegangen ist das in dem Spiel von Rockstar Games nach der Veröffentlichung der Erweiterung The Diamond Casino Heist, in der es unter anderem neue Gegenstände gibt. Mit einigen davon können sich Spieler ähnlich vermummen wie auf den Demonstrationen in der echten Welt.

Das haben ein paar aus Hongkong stammende Spieler recht bald herausgefunden und dann in GTA 5 - ausgerüstet mit Kopftuch und Feuerwehrhelm - auch in Los Santos protestiert. Damit wollten sie international auf ihre Lage aufmerksam machen, wie einer der Demonstranten zu CNN sagte.

Gleichzeitig haben Spieler aus China von den virtuellen Demonstrationen erfahren und sich als Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas ausstaffiert, um anschleßend Straßenschlachten zu eröffnen.

Dabei gewannen offenbar meist die Spieler aus China aufgrund ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit. Das hat durchaus eine gewisse Ironie: GTA 5 ist in China verboten, weil darin unter anderem Drogen, Sex und Glücksspiel vorkommen.

Die aus China stammenden virtuellen Polizisten können also nur für ihre Seite kämpfen, indem sie deren Regeln missachten und per VPN oder mit anderen unerlaubten Mitteln an den Partien teilnehmen.

GTA 5 ist nicht das erste Computerspiel, das in die Proteste hineingezogen wird. Im Herbst 2019 hatte ein E-Sportler nach einem Hearthstone-Turnier mit einem kurzen Aufruf nach Freiheit für Hongkong verlangt.

Blizzard hatte den Profi danach mit einer Sperre bestraft, was in der Community für Verärgerung gesorgt hatte. Dem Unternehmen war vorgeworfen worden, aus wirtschaftlichen Gründen gehandelt zu haben, um mögliche Sanktionen im chinesischen Markt zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry: New Dawn für 11€, Ni no Kuni: Wrath of the White Witch Remastered für 11€)
  2. 9,99€

pdqbach2005 29. Dez 2019

Ich liebe GTA V. Die Story ist hinreißend. Den Onlinemodus habe ich dreimal angespielt...

Anonymer Nutzer 28. Dez 2019

Da habe ich mich nicht klar ausgedrückt, sorry. Der VPN Server muss natürlich nicht in...

superdachs 28. Dez 2019

Ach und das ist jetzt ein Argument oder was?

PerilOS 28. Dez 2019

Lieber Bot: Lass die Chinesen doch erstmal aufstehen für ihre Werte. Die chinesische...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /