Virtuelle Straßenschlachten: Konflikt um Hongkong eskaliert in GTA 5

Polizei mit Wasserwerfern auf der einen Seite, vermummte Demonstranten auf der anderen: Der Streit um Hongkong wird nun auch im Actionspiel GTA 5 ausgetragen. Ironischerweise müssen just die chinesischen Spieler dazu die Zensur umgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5
Artwork von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Seit einigen Tagen kommt es in der virtuellen Stadt Los Santos, der Hauptmetropole von GTA 5, immer wieder zu Straßenschlachten mit einem ernsten Hintergrund. Es geht um den realen Konflikt rund um die Selbständigkeit und Demokratie von Hongkong.

Stellenmarkt
  1. Inhouse IT Consultant SAP SuccessFactors Recruiting (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. IT-Prüferin/IT-Prüfer (w/m/d) im Bereich IT-Aufsicht und Cybersicherheit
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, Frankfurt am Main
Detailsuche

Losgegangen ist das in dem Spiel von Rockstar Games nach der Veröffentlichung der Erweiterung The Diamond Casino Heist, in der es unter anderem neue Gegenstände gibt. Mit einigen davon können sich Spieler ähnlich vermummen wie auf den Demonstrationen in der echten Welt.

Das haben ein paar aus Hongkong stammende Spieler recht bald herausgefunden und dann in GTA 5 - ausgerüstet mit Kopftuch und Feuerwehrhelm - auch in Los Santos protestiert. Damit wollten sie international auf ihre Lage aufmerksam machen, wie einer der Demonstranten zu CNN sagte.

Gleichzeitig haben Spieler aus China von den virtuellen Demonstrationen erfahren und sich als Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas ausstaffiert, um anschleßend Straßenschlachten zu eröffnen.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dabei gewannen offenbar meist die Spieler aus China aufgrund ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit. Das hat durchaus eine gewisse Ironie: GTA 5 ist in China verboten, weil darin unter anderem Drogen, Sex und Glücksspiel vorkommen.

Die aus China stammenden virtuellen Polizisten können also nur für ihre Seite kämpfen, indem sie deren Regeln missachten und per VPN oder mit anderen unerlaubten Mitteln an den Partien teilnehmen.

GTA 5 ist nicht das erste Computerspiel, das in die Proteste hineingezogen wird. Im Herbst 2019 hatte ein E-Sportler nach einem Hearthstone-Turnier mit einem kurzen Aufruf nach Freiheit für Hongkong verlangt.

Blizzard hatte den Profi danach mit einer Sperre bestraft, was in der Community für Verärgerung gesorgt hatte. Dem Unternehmen war vorgeworfen worden, aus wirtschaftlichen Gründen gehandelt zu haben, um mögliche Sanktionen im chinesischen Markt zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pdqbach2005 29. Dez 2019

Ich liebe GTA V. Die Story ist hinreißend. Den Onlinemodus habe ich dreimal angespielt...

Anonymer Nutzer 28. Dez 2019

Da habe ich mich nicht klar ausgedrückt, sorry. Der VPN Server muss natürlich nicht in...

superdachs 28. Dez 2019

Ach und das ist jetzt ein Argument oder was?

PerilOS 28. Dez 2019

Lieber Bot: Lass die Chinesen doch erstmal aufstehen für ihre Werte. Die chinesische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Westworld Staffel 4 auf DVD
Aufstieg und Fall einer großen Science-Fiction-Serie

Die vierte und letzte Staffel von Westworld gibt es jetzt auf UHD und Blu-ray. Dass es keine fünfte Staffel gibt, ist schade, denn Westworld ist eine der besten Sci-Fi-Serien überhaupt - selbst ihr Ende, das eigentlich keines sein sollte.
Von Peter Osteried

Westworld Staffel 4 auf DVD: Aufstieg und Fall einer großen Science-Fiction-Serie
Artikel
  1. Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
    Twitter
    Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

    Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
    Ein Bericht von Oliver Nickel

  2. Katastrophenschutz: Endlich klingelt es am Warntag
    Katastrophenschutz  
    Endlich klingelt es am Warntag

    Zwei Jahre nach dem ersten bundesweiten Warntag klingelt es dank Cell Broadcast deutschlandweit. An anderen Stellen fehlen weiterhin Warnmittel.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Friedhelm Greis

  3. Listan: Be-Quiet-Eigner kauft Tastaturhersteller Mountain
    Listan
    Be-Quiet-Eigner kauft Tastaturhersteller Mountain

    Listan wird künftig neben Netzteilen von Be Quiet und Lüftern von Xilence auch Tastaturen und Mäuse anbieten - Mountain wird übernommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.640,90€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /