Abo
  • Services:
Anzeige
Parallels Desktop 13
Parallels Desktop 13 (Bild: Parallels)

Virtuelle Maschinen: Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

Parallels Desktop 13
Parallels Desktop 13 (Bild: Parallels)

Parallels hat Version 13 seiner Virtualisierungslösung Parallels Desktop für Mac vorgestellt, die eine bessere Thunderbolt-3- und USB-3.0-Lösung bieten soll und erstmals die Touch Bar des MacBook Pro unterstützt - auch unter Windows.

Mit der Virtualisierungslösung Parallels Desktop 13 können Anwender auch unter Windows die Touch Bar der neuen MacBook Pro von Apple als Wirtssystem verwenden. So können Symbole für Windows-Anwendungen auf der Touch Bar des MacBook Pro eingeblendet werden. Das ist besonders praktisch, wenn sich zum Beispiel häufig verwendete Office-Anwendungen oder auch Browser über die Touch Bar starten lassen. Wer möchte, kann auch den Sprachassistenten Cortana über das OLED-Touchscreen der Apple-Notebooks starten.

Anzeige

Unterstützt wird ebenfalls die in Windows 10 Fall Creators Update angekündigte People Bar und macOS High Sierra, das im Herbst 2017 erscheinen soll. Viele andere Verbesserungen der neuen Version 13 von Parallels Desktop sind technischer Natur. So sollen die Grafikleistung und die Performance von Thunderbolt 3 und USB 3.0 unter Windows verbessert worden sein.

Parallels 13 zeigt auf Wunsch Anwendungsfenster von virtuellen Maschinen Bild-in-Bild auf der Mac-Oberfläche, auch wenn dort eine Anwendung im Vollbildmodus läuft.

Von Parallels 13 gibt es zwei Versionen, wobei die Pro-Version es erstmals erlaubt, pro VM bis zu 32 CPU-Kerne und 128 GByte RAM zu nutzen. Wer hingegen die sogenannte Business-Edition von Parallels Desktop 13 einsetzt, kann als Administrator bestimmen, welche Windows-Anwendungen der Nutzer zu sehen bekommt. Das heißt, dass der Anwender einzelne Windows-Applikationen so aus dem Dock heraus nutzen kann, als wären es native macOS-Apps.

Die drei Versionen von Parallels Desktop 13 sind ab sofort erhältlich und kosten ab 80 Euro. Ein Update kostet ab 50 Euro. Die Pro-Version, die es nur als Abo gibt, kostet im ersten Jahr 50 Euro. Danach fallen für die Pro- und die Business-Version rund 100 Euro an.


eye home zur Startseite
echtnet 23. Aug 2017

Habe auch ab Version 6 bis zur 12er alle mitgemacht. Die letzte Version hat mich nicht...

jonbae 23. Aug 2017

Klingt interessant! Wie ist denn die 3D Beschleunigung in Fusion? Vergleichbar mit Parallels?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Köln, Bochum
  3. BI Business Intelligence GmbH, Leipzig
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  2. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  3. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  4. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  5. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  6. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  7. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  8. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  9. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  10. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Ein überdachter, exclusiver unterbrechungsfreier...

    Dietbert | 12:30

  2. Re: Apple-Hater-News

    FreierLukas | 12:30

  3. Re: The machine that builds the machine

    gadthrawn | 12:29

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    most | 12:27

  5. Re: Wie viele Millionen hat das DFKI inzwischen...

    MozartInAGoKart | 12:26


  1. 12:03

  2. 11:44

  3. 10:48

  4. 10:16

  5. 09:41

  6. 09:20

  7. 09:06

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel