Abo
  • IT-Karriere:

Virtualisierung: VMware Fusion 8 lässt Windows 10 auf dem Mac laufen

Die Mac-Virtualisierungsumgebung VMware Fusion ist in Version 8 erschienen, die eine vollständige Unterstützung für Windows 10 bietet. So lassen sich sogar Cortana unter OS X verwenden und Windows-Anwendungen in Mac-Fenstern betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
VMware Fusion 8
VMware Fusion 8 (Bild: VMWare)

Mit VMware Fusion 8 ist eine neue Virtualisierungsumgebung für OS X erschienen, die unter anderem den Betrieb von Windows 10 in einer virtuellen Maschine erlaubt. Das klappte zwar schon mit der Vorversion, allerdings konnte Windows 10 da nur in einem einzelnen Fenster betrieben werden, während Fusion 8 auch einen Modus (Unity) anbietet, jede einzelne Windows-Anwendung in einem separaten Mac-Fenster anzuzeigen. Das vereinfacht die Arbeit, weil die Übersicht erhöht wird.

  • VMware Fusion 8 (Bild: VMWare)
  • VMware Fusion 8 (Bild: VMWare)
  • VMware Fusion 8 (Bild: VMWare)
VMware Fusion 8 (Bild: VMWare)
Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Microsofts Cortana funktioniert auch im Hintergrund. Solange die virtuelle Maschine mit Windows 10 läuft, ist Cortana ansprechbar. Zudem bietet VMware Fusion 8 Unterstützung für DirectX 10 und für iMacs mit 5k-Auflösung. Die Software ist auch schon für OS X 10.11 alias El Capitan vorbereitet.

Mit Parallels 11 ist vor Kurzem eine Konkurrenzlösung erschienen, die ebenfalls volle Windows-10-Unterstützung bietet. Beide Hersteller liefern sich seit langem einen Wettstreit um die Gunst der Käufer, was dazu geführt hat, dass die Preise praktisch gleich sind. VMware Fusion 8 kostet 80 US-Dollar, ein Update von Version 6 oder 7 wird für 50 US-Dollar angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 17,99€
  4. 4,99€

TheUnichi 28. Aug 2015

Gaming auf dem Mac ist immer so eine Sache. Trotz Windows ist die Hardware dafür einfach...

road42 26. Aug 2015

Jupp: https://pubs.vmware.com/Release_Notes/en/fusion/8/fusion-80-release-notes.html


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /