Abo
  • IT-Karriere:

Virtualisierung: Update schließt Lücke in VMware Player und Workstation

Eine Sicherheitslücke betrifft die beliebten Virtualisierungsprogramme VMware Player und Workstation. Angreifer können darüber Code auf dem Hostsystem ausführen, was sie recht kritisch macht. Das von VMware verteilte Update sollte schnell installiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Über nicht initialisierten Speicher kann Code ausgeführt werden.
Über nicht initialisierten Speicher kann Code ausgeführt werden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Das Softwareunternehmen hat Details zu einer Sicherheitslücke in seinen Vitualisierungsprogrammen VMware Player, Workstation und ESXi entdeckt. CVE-2018-6981 ermöglicht die Ausführung von Code auf dem Hostsystem durch die virtuelle Maschine. Die Lücke wird vom Unternehmen als kritisch angesehen. Eine zweite Sicherheitslücke mit ähnlicher Beschreibung namens CVE-2018-6982 betrifft nur den Enterprise-Hypervisor ESXi. Der Hersteller stellt entsprechende Updates bereit, die die Fehler beheben.

Stellenmarkt
  1. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Beide Sicherheitslücken nutzen eine uninitialisierte Speicherstelle aus, die der virtuelle Netzwerkadapter Vmxnet3 verwendet. Die alle genannten Produkte betreffende Schwachstelle ermöglicht darüber eine Codeausführung, während die zweite Sicherheitslücke lediglich Informationen im Speicher preisgeben kann. Ist Vmxnet3 auf VMs nicht aktiviert, können die Fehler nicht ausgenutzt werden, meint VMware.

Update schnell installieren

Zudem müssen Angreifer theoretisch zuerst die virtuelle Maschine kompromittieren, etwa durch die Installation von Schadsoftware. Verschiedene Befehle auf dem Host ausführen zu können, ermöglicht Angreifern dafür ein hohes Schadenspotenzial. So können diese auf mehrere auf der Hardware laufende virtuelle Maschinen abzielen.

Die Versionen 15.01 und 14.1.4 beheben die Lücke für VMware Workstation 15 und 14. Außerdem gibt es den Patch 11.0.1 und 10.1.4 für VMware Fusion. ESXi 6.7 und 6.5 sind ebenfalls betroffen und sollten mit den Patches ESXi670-201811401-BG und ESXi650-201811301-BG aktualisiert werden. Letztere Pakete beheben zudem beide Sicherheitslücken für das Enterprise-Produkt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /