Virtualisierung: Suse veröffentlicht Cloud-Infrastruktur

Der Linux-Distributor Suse hat eine erste Version der Suse Cloud veröffentlicht. Es basiert auf Openstack und ermöglicht Unternehmen, Infrastructure as a Service selbst einzurichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Suse Cloud Admin-Panel
Suse Cloud Admin-Panel (Bild: Suse)

Die nun erhältliche erste Version von Suse Cloud basiert auf der Openstack-Version Essex, die im April 2012 erschienen ist. Eine erste Alpha der Linux-Server-Version war bereits seit Oktober 2011 als Appliance in der Suse Gallery verfügbar.

Stellenmarkt
  1. System-Specialist (m/w/d) Software Portfolio- / Lizenzmanagement
    Allianz Technology SE, Unterföhring bei München
  2. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Herzstück von Suse Cloud ist der Administrative Server, mit dem sich die Infrastruktur einrichten und verwalten lässt. Die Control Nodes stellen Betriebssystem-Abbilder bereit sowie das als "Self-service Portal" bezeichnete Webinterface. Die Compute- und Storage-Nodes sind physische Server, die als Host für virtuelle Maschinen dienen. Mit Suse Cloud können auch die Produkte Suse Studio und Suse Manager eingesetzt werden.

Die Basis für alle drei Bestandteile von Suse Cloud bildet Suse Linux Enterprise 12 SP2. Zukünftige Versionen von Suse Cloud sollen dem halbjährlichen Veröffentlichungszyklus von Openstack folgen. Die Nutzung eines Administrative Server und eines Control Nodes kosten 8.300 Euro, für Cloud Compute und Storage Nodes verlangt Suse 670 Euro pro Sockelpaar der Server.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /