Abo
  • Services:

Virtualisierung: Qemu 1.7 generiert ACPI-Tabellen

Die neue Version 1.7 des Emulators Qemu kann ACPI-Tabellen für x86-Hardware generieren, unterstützt über 1 TByte RAM und verbessert die HDA-Emulation.

Artikel veröffentlicht am ,
Qemu 1.7 ist erschienen.
Qemu 1.7 ist erschienen. (Bild: Linux for You/CC-BY 3.0)

Der Emulator Qemu 1.7 ist erschienen. Die Software ist nun in der Lage dazu, ACPI-Tabellen von x86-Hardware zu generieren, die dann direkt von der Firmware genutzt werden können. So können künftig einfach neue Funktionen umgesetzt werden, ohne die Firmwarekomponenten wie Seabios oder Coreboot selbst zu verändern. Ebenfalls ist es nun möglich, mehr als 1 TByte RAM zu nutzen, die Firmware unterstützt dies jedoch noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)
  2. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss

Darüber hinaus beinhaltet die HDA-Geräte-Emulation nun standardmäßig einen Mixer, und Audio funktioniert auch ohne das Open Sound System (OSS) auf Systemen. Vorher musste Qemu mit speziellen Einstellungen kompiliert werden, um dies zu erreichen.

Qemu besitzt darüber hinaus neue Block-Geräte-Kommandos zum Überwachen der emulierten Geräte. Außerdem ist der Drossel-Algorithmus für Block-Geräte komplett neu geschrieben worden und sollte nun weniger anfällig sein. Die Gerätezuweisung wurde durch Veränderungen an VFIO verbessert. Die Funktionalität von USB 3.0 ist ebenfalls verbessert worden.

Die User-Mode-Emulation unterstützt nun auch Binärdateien der 64-Bit-ARM-Architektur AArch64. Eine Liste weiterer Neuerungen findet sich im Changelog des Projekts. Der Quellcode steht zum Download als Archiv oder via Git zur Verfügung. Nach der Veröffentlichung von Qemu 1.7 hat das Team die Entwicklung für Funktionen von Qemu 2.0 geöffnet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JumpLink 30. Nov 2013

Wie sieht es hiermit aus? https://launchpad.net/~serge-hallyn/+archive/virt


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /