Abo
  • Services:

Virtualisierung: Parallels Desktop 12 für Mac mit Support für MacOS Sierra

Die Mac-Virtualisierungsumgebung Parallels Desktop 12 soll deutlich schneller geworden sein und enthält 20 Werkzeuge für den Mac und Windows, um zum Beispiel Videos zu konvertieren, Dateien zu entpacken oder Screenshots zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Parallels Desktop für Mac 12 ist da.
Parallels Desktop für Mac 12 ist da. (Bild: Parallels)

Parallels Desktop 12 für MacOS ist da. Die Virtualisierungsumgebung ermöglicht es, unter Apples Betriebssystem andere OS in einem Fenster laufen zu lassen. Die Lösung läuft auch unter dem kommenden MacOS Sierra und soll in manchen Fällen bis zu 25 Prozent schneller geworden sein.

Stellenmarkt
  1. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Eine weitere interessante Neuerung sind 20 Werkzeuge für Einzelfunktionen und Dienstprogramme. Diese Parallels Toolbox für Mac erledigt Standardaufgaben für immer wiederkehrende Routineaufgaben und soll künftig noch erweitert werden. Anfänglich sind folgende Werkzeuge enthalten: ablenkungsfreie Präsentationsmodi sowohl für Mac- als auch Windows-VMs, bei denen die Dateien auf dem Desktop ausgeblendet werden, der Mac wachgehalten wird und keine Benachrichtigungsfenster geöffnet werden.

  • Parallels Desktop 12 für Mac mit neuer Toolbox (Bild: Parallels)
Parallels Desktop 12 für Mac mit neuer Toolbox (Bild: Parallels)

Außerdem bietet das System eine ZIP- und RAR-Funktion, mit der Dateien auch verschlüsselt und mit Passwort versehen werden können. Auch eine Screenshotfunktion, die zudem Videoaufnahmen des Bildschirms oder eines Bereichs davon ermöglicht, gehört dazu. Zusätzlich wurde ein Werkzeug zum Download von Videos von Youtube, Facebook und anderen Websites integriert. Außerdem gibt es einen Wecker, einen Datumszähler und eine Stoppuhr. Die Toolbox gibt es auch als separaten Download.

Käufer von Parallels 12 bekommen außerdem ein Einjahresabonnement für das Backup-Programm Acronis True Image. Dazu kommen 500 GByte kostenloser Online-Speicherplatz.

Parallels Desktop unterstützt die Windows-10-Xbox-App, die Spieler in die Lage versetzt, Xbox-Games auf ihren Mac-Geräten zu streamen und zu spielen. Außerdem wird das PC-Game Overwatch von Blizzard Entertainment unterstützt.

Wer will, kann unter Parallels 12 nun Windows-Aktualisierungen für eine geeignete Zeit in der Nacht planen. Die Virtualisierungslösung erlaubt es zudem, Passwörter von Microsoft Edge und dem Internet Explorer in der Mac-Schlüsselbundverwaltung zu speichern.

Parallels Desktop 12 für Mac soll beim Erstellen von Snapshots und dem Erreichen des Standby-Modus deutlich schneller geworden sein. Auch Dateioperationen in gemeinsamen Ordnern von Gast- und Wirt-Betriebssystem wurden beschleunigt.

Parallels Desktop 12 für Mac ist ab dem 23. August verfügbar. Die Abonnenten der Vorversion können die Software schon jetzt herunterladen. Der Neupreis liegt bei rund 80 Euro, Bestandskunden mit unbefristeter Lizenz von Parallels 10 und 11 können für rund 50 Euro ein Upgrade erwerben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. bei dell.com
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. 107,85€ + Versand

Filius 18. Aug 2016

Jedes Release ist um 25% schneller*, mittlerweile müssten die virtuellen Maschinen ja...

Cohiba 18. Aug 2016

Ok, gerade kam die Mail mit der Nachricht.

Cohiba 18. Aug 2016

Wo ist das Problem? Es gibt halt mehr als ausreichend verschiedene Möglichkeiten: 1...

toastedLinux 18. Aug 2016

Boah das erklären Sie fast unter jedem Artikel: https://forum.golem.de/faq/faq/wie-wir...

Cohiba 18. Aug 2016

Nachdem ich gerade erst eine Parallels11 Lizenz zusätzlich beschafft habe - weiss man...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /