Abo
  • Services:

Virtualisierung: Parallels Desktop 12 für Mac mit Support für MacOS Sierra

Die Mac-Virtualisierungsumgebung Parallels Desktop 12 soll deutlich schneller geworden sein und enthält 20 Werkzeuge für den Mac und Windows, um zum Beispiel Videos zu konvertieren, Dateien zu entpacken oder Screenshots zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Parallels Desktop für Mac 12 ist da.
Parallels Desktop für Mac 12 ist da. (Bild: Parallels)

Parallels Desktop 12 für MacOS ist da. Die Virtualisierungsumgebung ermöglicht es, unter Apples Betriebssystem andere OS in einem Fenster laufen zu lassen. Die Lösung läuft auch unter dem kommenden MacOS Sierra und soll in manchen Fällen bis zu 25 Prozent schneller geworden sein.

Stellenmarkt
  1. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Eine weitere interessante Neuerung sind 20 Werkzeuge für Einzelfunktionen und Dienstprogramme. Diese Parallels Toolbox für Mac erledigt Standardaufgaben für immer wiederkehrende Routineaufgaben und soll künftig noch erweitert werden. Anfänglich sind folgende Werkzeuge enthalten: ablenkungsfreie Präsentationsmodi sowohl für Mac- als auch Windows-VMs, bei denen die Dateien auf dem Desktop ausgeblendet werden, der Mac wachgehalten wird und keine Benachrichtigungsfenster geöffnet werden.

  • Parallels Desktop 12 für Mac mit neuer Toolbox (Bild: Parallels)
Parallels Desktop 12 für Mac mit neuer Toolbox (Bild: Parallels)

Außerdem bietet das System eine ZIP- und RAR-Funktion, mit der Dateien auch verschlüsselt und mit Passwort versehen werden können. Auch eine Screenshotfunktion, die zudem Videoaufnahmen des Bildschirms oder eines Bereichs davon ermöglicht, gehört dazu. Zusätzlich wurde ein Werkzeug zum Download von Videos von Youtube, Facebook und anderen Websites integriert. Außerdem gibt es einen Wecker, einen Datumszähler und eine Stoppuhr. Die Toolbox gibt es auch als separaten Download.

Käufer von Parallels 12 bekommen außerdem ein Einjahresabonnement für das Backup-Programm Acronis True Image. Dazu kommen 500 GByte kostenloser Online-Speicherplatz.

Parallels Desktop unterstützt die Windows-10-Xbox-App, die Spieler in die Lage versetzt, Xbox-Games auf ihren Mac-Geräten zu streamen und zu spielen. Außerdem wird das PC-Game Overwatch von Blizzard Entertainment unterstützt.

Wer will, kann unter Parallels 12 nun Windows-Aktualisierungen für eine geeignete Zeit in der Nacht planen. Die Virtualisierungslösung erlaubt es zudem, Passwörter von Microsoft Edge und dem Internet Explorer in der Mac-Schlüsselbundverwaltung zu speichern.

Parallels Desktop 12 für Mac soll beim Erstellen von Snapshots und dem Erreichen des Standby-Modus deutlich schneller geworden sein. Auch Dateioperationen in gemeinsamen Ordnern von Gast- und Wirt-Betriebssystem wurden beschleunigt.

Parallels Desktop 12 für Mac ist ab dem 23. August verfügbar. Die Abonnenten der Vorversion können die Software schon jetzt herunterladen. Der Neupreis liegt bei rund 80 Euro, Bestandskunden mit unbefristeter Lizenz von Parallels 10 und 11 können für rund 50 Euro ein Upgrade erwerben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. ab 499€
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Filius 18. Aug 2016

Jedes Release ist um 25% schneller*, mittlerweile müssten die virtuellen Maschinen ja...

Cohiba 18. Aug 2016

Ok, gerade kam die Mail mit der Nachricht.

Cohiba 18. Aug 2016

Wo ist das Problem? Es gibt halt mehr als ausreichend verschiedene Möglichkeiten: 1...

toastedLinux 18. Aug 2016

Boah das erklären Sie fast unter jedem Artikel: https://forum.golem.de/faq/faq/wie-wir...

Cohiba 18. Aug 2016

Nachdem ich gerade erst eine Parallels11 Lizenz zusätzlich beschafft habe - weiss man...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /