Abo
  • Services:

Virtualisierung: Parallels Desktop 12 für Mac mit Support für MacOS Sierra

Die Mac-Virtualisierungsumgebung Parallels Desktop 12 soll deutlich schneller geworden sein und enthält 20 Werkzeuge für den Mac und Windows, um zum Beispiel Videos zu konvertieren, Dateien zu entpacken oder Screenshots zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Parallels Desktop für Mac 12 ist da.
Parallels Desktop für Mac 12 ist da. (Bild: Parallels)

Parallels Desktop 12 für MacOS ist da. Die Virtualisierungsumgebung ermöglicht es, unter Apples Betriebssystem andere OS in einem Fenster laufen zu lassen. Die Lösung läuft auch unter dem kommenden MacOS Sierra und soll in manchen Fällen bis zu 25 Prozent schneller geworden sein.

Stellenmarkt
  1. Madsack Market Solutions GmbH, Hannover
  2. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Ingolstadt

Eine weitere interessante Neuerung sind 20 Werkzeuge für Einzelfunktionen und Dienstprogramme. Diese Parallels Toolbox für Mac erledigt Standardaufgaben für immer wiederkehrende Routineaufgaben und soll künftig noch erweitert werden. Anfänglich sind folgende Werkzeuge enthalten: ablenkungsfreie Präsentationsmodi sowohl für Mac- als auch Windows-VMs, bei denen die Dateien auf dem Desktop ausgeblendet werden, der Mac wachgehalten wird und keine Benachrichtigungsfenster geöffnet werden.

  • Parallels Desktop 12 für Mac mit neuer Toolbox (Bild: Parallels)
Parallels Desktop 12 für Mac mit neuer Toolbox (Bild: Parallels)

Außerdem bietet das System eine ZIP- und RAR-Funktion, mit der Dateien auch verschlüsselt und mit Passwort versehen werden können. Auch eine Screenshotfunktion, die zudem Videoaufnahmen des Bildschirms oder eines Bereichs davon ermöglicht, gehört dazu. Zusätzlich wurde ein Werkzeug zum Download von Videos von Youtube, Facebook und anderen Websites integriert. Außerdem gibt es einen Wecker, einen Datumszähler und eine Stoppuhr. Die Toolbox gibt es auch als separaten Download.

Käufer von Parallels 12 bekommen außerdem ein Einjahresabonnement für das Backup-Programm Acronis True Image. Dazu kommen 500 GByte kostenloser Online-Speicherplatz.

Parallels Desktop unterstützt die Windows-10-Xbox-App, die Spieler in die Lage versetzt, Xbox-Games auf ihren Mac-Geräten zu streamen und zu spielen. Außerdem wird das PC-Game Overwatch von Blizzard Entertainment unterstützt.

Wer will, kann unter Parallels 12 nun Windows-Aktualisierungen für eine geeignete Zeit in der Nacht planen. Die Virtualisierungslösung erlaubt es zudem, Passwörter von Microsoft Edge und dem Internet Explorer in der Mac-Schlüsselbundverwaltung zu speichern.

Parallels Desktop 12 für Mac soll beim Erstellen von Snapshots und dem Erreichen des Standby-Modus deutlich schneller geworden sein. Auch Dateioperationen in gemeinsamen Ordnern von Gast- und Wirt-Betriebssystem wurden beschleunigt.

Parallels Desktop 12 für Mac ist ab dem 23. August verfügbar. Die Abonnenten der Vorversion können die Software schon jetzt herunterladen. Der Neupreis liegt bei rund 80 Euro, Bestandskunden mit unbefristeter Lizenz von Parallels 10 und 11 können für rund 50 Euro ein Upgrade erwerben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 3,40€
  2. 2,50€
  3. 32,49€
  4. 5,99€

Filius 18. Aug 2016

Jedes Release ist um 25% schneller*, mittlerweile müssten die virtuellen Maschinen ja...

Cohiba 18. Aug 2016

Ok, gerade kam die Mail mit der Nachricht.

Cohiba 18. Aug 2016

Wo ist das Problem? Es gibt halt mehr als ausreichend verschiedene Möglichkeiten: 1...

toastedLinux 18. Aug 2016

Boah das erklären Sie fast unter jedem Artikel: https://forum.golem.de/faq/faq/wie-wir...

Cohiba 18. Aug 2016

Nachdem ich gerade erst eine Parallels11 Lizenz zusätzlich beschafft habe - weiss man...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

    •  /