Codeweavers: Crossover 12 mit strukturellen Veränderungen

Codeweavers hat das neue Crossover 12 für Mac OS X und Linux veröffentlicht. Die Software zum Ausführen von Windows-Anwendungen soll große strukturelle Veränderungen enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Crossover 12 für Mac OS X und Linux sind fertig.
Crossover 12 für Mac OS X und Linux sind fertig. (Bild: Codeweavers)

Crossover 12 für Mac OS X und Linux basiert auf einem stark überarbeiteten Wine, beinhaltet rund 5.000 einzelne Veränderungen und unterstützt nun mehr Windows-Anwendungen und -Spiele. Darunter laut Softwareentwickler Codeweavers etwa Quicken 13 und - unter Linux - Guild Wars 2.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer / Backend Developer (m/w/d)
    Körber Pharma Inspection GmbH, Markt Schwaben
  2. Machine Learning Developer (m/w/d) - AI Speech Services
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Unter Mac OS X führt Crossover 12 eine Vorschauversion des "Mac Driver" ein. Diese Funktion sorgt dafür, dass das X-Window-System nicht mehr benötigt wird, um Windows-Anwendungen unter Crossover nutzen zu können. Dazu kommt, dass Mac Driver eine bessere Integration mit dem Mac-eigenen Fenstersystem bietet.

Da Mac Driver noch experimentell ist, werden die Codeweavers-Entwickler es nur für diejenigen Anwendungen aktivieren, bei denen dadurch Verbesserungen zu erwarten sind. Ziel ist es, Mac Driver letztlich zum Standardweg zur Ausführung von Windows-Anwendungen unter Crossover für Mac OS X zu machen, auch in Kooperation mit der Open-Source-Community von Wine, die ihre eigenen Verbesserungen einbringen wird.

Eine Liste aller Änderungen steht im Changelog von Crossover 12. Die Software steht für Nutzer mit aktivem Supportanspruch kostenlos zum Download zur Verfügung. Für alle anderen kostet sie 51 Euro. Eine Testversion, die 14 Tage gültig ist, ist ebenfalls erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Boschs smartes System
Großer Akku, kleine Kompatibilität

Das smarte System für Pedelecs punktet mit guter Anbindung an unser Telefon - funktioniert aber nicht mit älteren E-Bikes und hat noch eine weitere große Schwäche.

Boschs smartes System: Großer Akku, kleine Kompatibilität
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
    Halbleiterfertigung
    Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

    Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /