Abo
  • Services:
Anzeige
Youtube erlaubt 360-Grad-Livestreaming von Videos.
Youtube erlaubt 360-Grad-Livestreaming von Videos. (Bild: Youtube)

Virtual Reality: Youtube bietet Livestreaming von 360-Grad-Videos

Youtube erlaubt 360-Grad-Livestreaming von Videos.
Youtube erlaubt 360-Grad-Livestreaming von Videos. (Bild: Youtube)

Über Youtube lassen sich jetzt auch 360-Grad-Videos live übertragen. Zudem führt Youtube Raumklang ein, der allerdings nur mit Android-Geräten hörbar sein soll.

Youtube unterstützt ab sofort das 360-Grad-Live-Streaming von Videos. Die Livestreams lassen sich auf allen Geräten abrufen, wobei sich der Anwender innerhalb des Videos drehen kann, um alles zu sehen, was im Moment der Aufnahme um die Kamera herum passiert, teilte Youtube in seinem Blog mit. Dabei handelt es sich aber nicht um stereoskopische Aufnahmen. 360-Grad-Videos ohne Livefunktion bietet Yotube seit einem Jahr an.

Anzeige

Parallel dazu hat Youtube die Funktion Spatial Audio eingeführt. Allerdings ist diese Funktion aktuell nicht in Verbindung mit Livevideos nutzbar, sondern nur mit On-Demand-Videos, sie setzt ein Android-Gerät mit Kopfhörer voraus. Eine Playlist mit entsprechenden Aufnahmen hat Youtube bereits zusammengestellt. Die im Raum zu ortende Tonwiedergabe darf allerdings nicht mit echtem Mehrkanalton verwechselt werden. Für mehrkanaligen Ton müsste auch eine entsprechende Lautsprecherausstattung genutzt werden.

Youtube hatte bereits im Januar 2015 mitgeteilt, 360-Grad-Videos unterstützen zu wollen. Konkurrent Facebook machte auf seiner Entwicklerkonferenz in der vergangenen Woche nun den ersten Schritt und kündigte seinerseits 360-Grad-Videos an. Mit der Surround 360 hatte Facebook sogar eine Open-Source-Videokamera vorgestellt, die alles rund um die Kamera in 3D-Video aufnehmen kann.

Die Facebook Surround 360 sieht mit ihrem runden Metallgehäuse aus wie eine fliegende Untertasse. Im Inneren befinden sich 17 miteinander synchronisierte Industriekameras mit 14 Weitwinkel- und drei Fisheye-Objektiven. Wer die Kamera nachbauen will, muss laut Facebook derzeit ungefähr 30.000 US-Dollar investieren.

Auch andere Hersteller wie Nokia und Gopro bieten derartige Kamerahalterungen an.

Daneben existieren einige Kameras mit Doppeloptik, um einen 360-Grad-Winkel im Sinne eines Panoramas aufzunehmen. So bietet Giroptic mit der 360cam eine entsprechende Kamera an. Eigentlich besteht die 360cam aus gleich drei Kameras mit drei Fisheye-Objektiven. Sie verrechnet die Einzelvideos und Fotos zu einem einzelnen Bild, das 360 Grad in der Horizontalen und 300 Grad in der Vertikalen abdeckt.

Ganz ähnlich ist auch die Ballkamera Bublcam aufgebaut. Die Bublcam nimmt mit ihren vier Sensoren von Omnivision nicht nur Fotos mit insgesamt 14 Megapixeln (3.840 x 3.840 Pixel) auf, sondern kann auch Videos drehen - wahlweise mit 720p oder 1080p in MP4. Bei der niedrigeren Videoauflösung sind es 30 Bilder pro Sekunde, während bei Full-HD nur 15 Bilder pro Sekunde erfasst werden.

Auch die Allie von IC Real Tech, die Kodak SP360 und die Ricoh Theta nehmen Rundumvideos auf. Alle Kameras können allerdings das Bild nicht live übertragen.


eye home zur Startseite
Rodrigogonzales 19. Apr 2016

Meinen die dieses YouTube mit ner Bitrate aus dem letzten Jahrhundert?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster
  3. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Bestpreis!
  2. 279€
  3. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Re: Achso

    ML82 | 02:40

  2. Re: Cooles Thema aber...

    ManMashine | 02:28

  3. Re: Mod für Ark

    lestard | 02:06

  4. Re: Nicht außergewöhnlich

    HorkheimerAnders | 01:57

  5. Re: Perfekt für Razer Kunden!

    t3st3rst3st | 01:22


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel