Abo
  • IT-Karriere:

Virtual Reality: Youtube bietet Livestreaming von 360-Grad-Videos

Über Youtube lassen sich jetzt auch 360-Grad-Videos live übertragen. Zudem führt Youtube Raumklang ein, der allerdings nur mit Android-Geräten hörbar sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube erlaubt 360-Grad-Livestreaming von Videos.
Youtube erlaubt 360-Grad-Livestreaming von Videos. (Bild: Youtube)

Youtube unterstützt ab sofort das 360-Grad-Live-Streaming von Videos. Die Livestreams lassen sich auf allen Geräten abrufen, wobei sich der Anwender innerhalb des Videos drehen kann, um alles zu sehen, was im Moment der Aufnahme um die Kamera herum passiert, teilte Youtube in seinem Blog mit. Dabei handelt es sich aber nicht um stereoskopische Aufnahmen. 360-Grad-Videos ohne Livefunktion bietet Yotube seit einem Jahr an.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)
  2. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg

Parallel dazu hat Youtube die Funktion Spatial Audio eingeführt. Allerdings ist diese Funktion aktuell nicht in Verbindung mit Livevideos nutzbar, sondern nur mit On-Demand-Videos, sie setzt ein Android-Gerät mit Kopfhörer voraus. Eine Playlist mit entsprechenden Aufnahmen hat Youtube bereits zusammengestellt. Die im Raum zu ortende Tonwiedergabe darf allerdings nicht mit echtem Mehrkanalton verwechselt werden. Für mehrkanaligen Ton müsste auch eine entsprechende Lautsprecherausstattung genutzt werden.

Youtube hatte bereits im Januar 2015 mitgeteilt, 360-Grad-Videos unterstützen zu wollen. Konkurrent Facebook machte auf seiner Entwicklerkonferenz in der vergangenen Woche nun den ersten Schritt und kündigte seinerseits 360-Grad-Videos an. Mit der Surround 360 hatte Facebook sogar eine Open-Source-Videokamera vorgestellt, die alles rund um die Kamera in 3D-Video aufnehmen kann.

Die Facebook Surround 360 sieht mit ihrem runden Metallgehäuse aus wie eine fliegende Untertasse. Im Inneren befinden sich 17 miteinander synchronisierte Industriekameras mit 14 Weitwinkel- und drei Fisheye-Objektiven. Wer die Kamera nachbauen will, muss laut Facebook derzeit ungefähr 30.000 US-Dollar investieren.

Auch andere Hersteller wie Nokia und Gopro bieten derartige Kamerahalterungen an.

Daneben existieren einige Kameras mit Doppeloptik, um einen 360-Grad-Winkel im Sinne eines Panoramas aufzunehmen. So bietet Giroptic mit der 360cam eine entsprechende Kamera an. Eigentlich besteht die 360cam aus gleich drei Kameras mit drei Fisheye-Objektiven. Sie verrechnet die Einzelvideos und Fotos zu einem einzelnen Bild, das 360 Grad in der Horizontalen und 300 Grad in der Vertikalen abdeckt.

Ganz ähnlich ist auch die Ballkamera Bublcam aufgebaut. Die Bublcam nimmt mit ihren vier Sensoren von Omnivision nicht nur Fotos mit insgesamt 14 Megapixeln (3.840 x 3.840 Pixel) auf, sondern kann auch Videos drehen - wahlweise mit 720p oder 1080p in MP4. Bei der niedrigeren Videoauflösung sind es 30 Bilder pro Sekunde, während bei Full-HD nur 15 Bilder pro Sekunde erfasst werden.

Auch die Allie von IC Real Tech, die Kodak SP360 und die Ricoh Theta nehmen Rundumvideos auf. Alle Kameras können allerdings das Bild nicht live übertragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

Rodrigogonzales 19. Apr 2016

Meinen die dieses YouTube mit ner Bitrate aus dem letzten Jahrhundert?


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /