Abo
  • Services:

Virtual Reality: Wann kommt die Revolution?

Das Warten auf die virtuelle Realität wird lang. Der ehemalige Vorreiter Oculus Rift wird wohl nicht so bald in den Handel kommen. Dennoch gibt es eine Vielzahl neuer VR-Projekte. Kommen die Accessoires zu früh?

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
3D-Headset von AntVR
3D-Headset von AntVR (Bild: AntVR)

Wann ist endlich das Jahr der Virtual Reality? Die Antwort ist einfach: 2015. Beobachter kennen das Muster. Richtig los geht es immer nächstes Jahr, egal welches Jahr gerade ist.

Der Witz ist vielleicht unfair, er hat aber seine Berechtigung. Das Warten auf VR zieht sich. Zyniker erkennen in den zahlreichen Prototypen und Prophezeiungen verzweifelte Versuche, einen Hype aufrechtzuerhalten, unter Ausblendung der Realität. Optimisten bleiben indes entspannt. Schließlich soll VR eine Revolution der Interaktion mit Computern bringen. Wer will sich da ernsthaft mit genauen Verkaufsterminen, Produktionsvolumen und Preisempfehlungen aufhalten?

Gute Zeit für Luxuslösungen

Irgendwo zwischen Zynikern und Optimisten dürfte die Wahrheit liegen. Zumindest ist VR offenbar eine Technologie, die mit aktuellen Prototypen auch Skeptiker beeindrucken kann. Aber wann schafft sie es in den Handel? Welche Produkte werden sich bei Kunden durchsetzen? Und wer behält bei der Vielzahl neuer Geräte den Überblick? Das sind Fragen, die sich angesichts mehrerer neuer VR-Projekte und dem langen Warten auf das Rift mehr denn je stellen.

Tuncay Cakmak reagiert auf kritische Nachfragen gelassen. Er kann es sich leisten. Seine Firma Cyberith hat das VR-Laufgestell Virtualizer vor kurzem auf Kickstarter vorgestellt und ist der Zielmarke von immerhin 250.000 US-Dollar schon nach wenigen Tagen zum Greifen nahe.

  • Allround-Controller ControlVR (Bild: ControlVR)
  • Allround-Controller ControlVR (Bild: ControlVR)
  • Allround-Controller ControlVR (Bild: ControlVR)
  • Allround-Controller ControlVR (Bild: ControlVR)
  • Virtualizer von Cyberith (Bild: Cyberith)
  • Virtualizer von Cyberith (Bild: Cyberith)
  • Virtualizer von Cyberith (Bild: Cyberith)
  • Actionspiel-VR-Controller Trinity (Bild: Trinity VR)
  • Actionspiel-VR-Controller Trinity (Bild: Trinity VR)
  • Actionspiel-VR-Controller Trinity (Bild: Trinity VR)
  • Headset von AntVR (Bild: AntVR)
  • Controller von AntVR (Bild: AntVR)
  • Controller von AntVR (Bild: AntVR)
  • Headset von AntVR (Bild: AntVR)
  • Headset von AntVR (Bild: AntVR)
Virtualizer von Cyberith (Bild: Cyberith)
Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Neu ist der Virtualizer nicht mehr. Der VR-Controller für die Beine hat sich seit 2012 über mehrere Prototypen zum heutigen Modell weiterentwickelt. Auch dieses ist aber noch nicht ganz fertig designt, sondern soll laut offizieller Timeline im Oktober finalisiert werden. Ausgeliefert werden soll die Kickstarter-Charge im März 2015. Der Virtualizer konnte die hohe Geldsumme mit vergleichsweise wenigen Backern erreichen.

Preis im Bereich eines Kleinwagens 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 13. Aug 2014

Sachlich falsch. Tut sie nämlich nicht. Es gibt einen Haufen deutlich aktuellerer...

OmegaForce 13. Aug 2014

Lustiger weise musste ich da auch grade dran denken xD. Naja solange SAO dann keinen...

vulkman 12. Aug 2014

Nur für's, Protokoll, sowas hab ich gemeint: https://www.golem.de/news/game-design...

Nicou 08. Aug 2014

Schöner Artikel! Grüße von den VR-Nerds ( http://www.vrnerds.de/ )

Neverforgive 08. Aug 2014

Mir war es letztes Jahr auf der Gamescom vergönnt die 2 min. lange Rennspieldemo zu...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /