Abo
  • IT-Karriere:

Schlechte Zeiten für Billig-VR?

Cakmaks Lösung zielt auf anspruchsvolle Kunden. Nur so kann er sich vom Konkurrenzprodukt Virtuix Omni absetzen, das weniger Funktionen besitzt und dafür billiger verkauft wird. So wird es in absehbarer Zeit zwei omnidirektionale Tretmühlen geben. Cakmak behauptet, das sei eine gute Sache: "Wir sehen Virtuix nicht als Konkurrenten, sondern als Mitbewerber, der den VR-Markt verstärkt."

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach

Tatsächlich kann man den Konkurrenten von morgen heute noch abnehmen, dass sie an einem Strang ziehen. Sie alle wollen beweisen, dass VR wirklich funktioniert und ein großes Publikum ansprechen kann. Noch müssen sie sich nicht um Kunden streiten.

So ist jeder Mitbewerber willkommen. PrioVR gehört dabei zu den teureren Kandidaten: Je nach Modell müssen Vorbesteller zwischen 289 und 429 US-Dollar bezahlen. Deutlich billiger könnte der Magnum von TrinityVR werden. Im Rahmen ihrer Kickstarter-Kampagne bieten die Macher ihren Controller für 80 bis 99 Dollar an. Statt einer teuren Lösung für die ganze Erfassung des Körpers hat Trinity ein etabliertes Genre im Blick: Egoshooter.

Der Controller lässt sich wie eine Schusswaffe oder ein Schwert greifen, mit einer Hand oder zwei Händen. Neben einem Trägheitssensor besitzt er eine Leuchtkugel am Ende, die wie bei Playstation-Move-Controllern von einer (optional) eingesetzten Webcam erfasst wird.

Rundumlösungen bislang erfolgreicher

Trinity-Mitgründer Julian Volyn glaubt an den Massenmarkt. Aber auf dem Weg dahin sieht er noch zwei Hürden: "Erstens brauchen wir tolle Inhalte und zweitens brauchen wir natürliche und erschwingliche Eingabegeräte." Der einfache Plug-and-Play-Controller für Shooter soll sehr präzise arbeiten.

Der Erfolg der Kickstarter-Kampagne lässt bisher zu wünschen übrig. Offenbar sind ambitionierte Rundumlösungen zum jetzigen Zeitpunkt erfolgreicher. Etwa Control VR, das seine Kampagne Anfang Juli erfolgreich mit über 1.100 Unterstützern und mehr als 440.000 Dollar abschloss. Das Kontrollkorsett ist am ehesten ein Konkurrent für PrioVR. Es wirbt mit einer extrem präzisen Erfassung des Körpers bis in die Fingerspitzen. Nutzer tragen Sensorhandschuhe, die ein wenig nach Science-Fiction aussehen - oder nach einer schlankeren Version von Nintendos legendärem Power Glove.

 Preis im Bereich eines KleinwagensPräzise erfasster Körper 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 34,99€
  3. 44,99€
  4. 51,95€

Anonymer Nutzer 13. Aug 2014

Sachlich falsch. Tut sie nämlich nicht. Es gibt einen Haufen deutlich aktuellerer...

OmegaForce 13. Aug 2014

Lustiger weise musste ich da auch grade dran denken xD. Naja solange SAO dann keinen...

vulkman 12. Aug 2014

Nur für's, Protokoll, sowas hab ich gemeint: https://www.golem.de/news/game-design...

Nicou 08. Aug 2014

Schöner Artikel! Grüße von den VR-Nerds ( http://www.vrnerds.de/ )

Neverforgive 08. Aug 2014

Mir war es letztes Jahr auf der Gamescom vergönnt die 2 min. lange Rennspieldemo zu...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /