Abo
  • Services:
Anzeige
Valve-Ingenieur Ben Krasnow
Valve-Ingenieur Ben Krasnow (Bild: Ben Krasnow)

Virtual Reality: Valve-Ingenieur steuert Spiele mit Zunge und Po

Valve-Ingenieur Ben Krasnow
Valve-Ingenieur Ben Krasnow (Bild: Ben Krasnow)

Eine Badezimmerwaage, ein alter Xbox-360-Controller und eine Maus: Aus derartigen Einzelteilen hat ein Valve-Ingenieur eine Spielesteuerung gebastelt, die mit Zunge und Hintern bedient wird.

Ben Krasnow ist kein besonders leidenschaftlicher Spieler, aber mit Eingabegeräten für Games kennt sich der Ingenieur aus, der bei Valve an der Entwicklung neuer Hardware arbeitet. Jetzt zeigt er in zwei Videos seine Ideen zur Spielersteuerung: mit der Zunge und mit dem Hintern. Dabei handelt es sich zwar offiziell um ein privates Bastelprojekt, aber Krasnow deutet an, dass es Bezüge zu seiner Arbeit gebe.

Anzeige

Valve will nach eigenen Angaben Mitte Januar 2014 bei einer Tagung über Eingabegeräte für Virtual-Reality-Anwendungen und -Spiele rund um seine Steam Machine sprechen. Ob es dabei auch Ankündigungen für die Öffentlichkeit gibt, ist aber noch unklar.

Bei dem möglicherweise aussichtsreicheren der beiden Krasnow-Controller steuert er die Bewegungen in einem Spiel mit seinem Gesäß. Das Eingabegerät besteht aus einer billigen Badezimmerwaage und den Innereien eines Xbox-360-Gamepads. Krasnow lenkt den Protagonisten in der virtuellen Welt, indem er sein Gewicht verlagert - für eine Bewegung nach vorne verschiebt er auch sein Gewicht nach vorn.

Interessant ist dieses System vor allem im Zusammenhang mit zusätzlicher Hardware wie dem VR-Headset Oculus Rift. Bei dieser erfolgt die Richtungssteuerung sonst auf eine etwas künstliche Art mit einem gewöhnlichen Controller, was noch nicht die ideale Lösung ist - die Arbeit von Krasnow bietet da interessante Ansätze.

Der Zungen-Controller beruht auf dem optischen Sensor einer Standard-Computermaus. Krasnow kann damit - ebenfalls ohne seine Hände zu verwenden - grundsätzlich die gleichen Eingaben vornehmen wie mit einer normalen Maus, auch klicken ist möglich. Allerdings sagt der Entwickler selbst, dass die Präzision noch sehr zu wünschen übrig lasse.


eye home zur Startseite
ITstart 06. Dez 2013

Titel gut ausgewählt ;)

blubberlutsch 06. Dez 2013

Aha, und ich hatte mir auch schon gedacht "Irgendwie kommt mir das bekannt vor, war das...

M.P. 06. Dez 2013

... nicht mehr an "Lass mich endlich auch mal 'ran"? Denn einen vollgesabberten...

LuckyGeorge 06. Dez 2013

... rechts, links, vor zurück. Nur wenn man Springen möchte sollte man vorher viele...

wmayer 06. Dez 2013

Ich finde die Steuerung - für Computerprogramme - über die Augen interessanter. Vor allem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. über Nash direct GmbH, Ulm
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. ab 179,99€
  3. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Besiegelung und Zukunft

    Tuxgamer12 | 22:07

  2. Re: Bitte nicht mehr Funk, sonst schlägt das...

    Keridalspidialose | 22:04

  3. Rock64 oder Odroid HC-1 oder Banana M2 Berry

    Peter123 | 22:02

  4. Naja, Hauptsache BSI zertifiziert ... [kwT]

    mmarcel | 22:00

  5. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    der_wahre_hannes | 21:51


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel