• IT-Karriere:
  • Services:

Virtual Reality: Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

2019 soll ein eigenes VR-Headset von Valve erscheinen, welches vergleichsweise hoch auflöst, ein breites Sichtfeld aufweist und mit den Knuckles-Controllern ausgeliefert wird. Obendrein wird wohl ein Half-Life-Spiel beiliegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Angebliches VR-Headset von Valve
Angebliches VR-Headset von Valve (Bild: Imgur)

Valve plant ein VR-Headset, das - anders als das HTC Vive - unter eigenem Namen vertrieben wird, samt Knuckles-Controllern und passend dazu einen Half-Life-Titel. Das berichtet Upload-VR unter Berufung auf Valve-nahe Quellen, nachdem ein Nutzer bei Imgur mehrere Fotos des VR-Headsets im Prototyp-Status hochgeladen hatte.

Stellenmarkt
  1. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach / Riss
  2. Bruker AXS GmbH, Karlsruhe

Das Head-mounted Diplay soll eine nominelle Auflösung haben, die derjenigen des HTC Vive Pro (Test) ähnelt: Das zeigt 2.880 x 1.600 Pixel bei 90 Hz. Allerdings soll das Valve-Headset mit 135 Grad statt 100 Grad ein breiteres Sichtfeld aufweisen, weswegen die Pixeldichte pro Grad in etwa einem regulären Vive oder dem Oculus Rift entsprechen würde.

Zumindest den Fotos zufolge, die offenbar im Juli 2018 aufgenommen wurden, nutzt das Gerät integrierte Kopfhörer, zwei Kameras und scheint eine Halterung für ein zusätzliches Modul - vielleicht ein Leap Motion - aufzuweisen. Dem Bericht von Upload-VR zufolge wird Valve die eigenen Knuckles-Controller beilegen, die seit September 2018 als EV3-Kit an Entwickler verschickt werden. Sie arbeiten wie das Headset per Lighthouse-2.0-Tracking auch in großen Räumen oder Hallen.

Obendrein soll Valve an einem VR-Titel arbeiten, der im Half-Life-Universum angesiedelt ist und mit dem VR-Headset ausgeliefert wird. Ob es sich um ein Prequel oder doch eine Fortführung der Geschichte rund um Gordon Freeman handelt, bleibt vorerst offen. Als Termin steht 2019 im Raum, bis dahin sollte Oculus VR auch das Rift S fertig haben, das ohne Kabel auskommen und Inside-Out-Tracking nutzen soll. Vorerst erscheint aber im Frühling 2019 das Oculus Quest mit Smartphone-Hardware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

motzerator 15. Nov 2018

Irrtum, es ist ein richtiges VR Spiel und wenn man in solchen Spielen alles machen...

ConstantinPrime 13. Nov 2018

Die Angabe ist schon einleuchtend :) Aber eben nur für Fallout 4 VR Spieler :D Ich kann...

motzerator 13. Nov 2018

100 Spieler auf einem Server, das Gebiet wird immer kleiner und am Ende bleibt nur einer...

DaObst 12. Nov 2018

Was soll man dazu sagen. Solange Valve keine handfesten Infos rüberwachsen lässt, ist die...

quineloe 12. Nov 2018

Also ich hab am Freitag Don't Starve Together für 7¤ (mit einer Lizenz zum Verschenken...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

      •  /