• IT-Karriere:
  • Services:

Virtual Reality: Sensics' Headset löst mit 2.880 x 1.600 Pixeln auf

Einer der Mitbegründer von OSVR (Open Source Virtual Reality) verkauft ein Headset, das mehr Bildpunkte aufweist als die Konkurrenz. Es wird von zwei Lüftern gekühlt, damit der Nutzer wenig schwitzt, und integriert Hand-Tracking.

Artikel veröffentlicht am ,
Goggles for Public VR
Goggles for Public VR (Bild: Sensics)

Sensics hat ein neues VR-Headset vorgestellt, das für Spielhallen mit großen Multiplayer-VR-Stationen wie Singularity von Zero Latency gedacht ist. Es unterscheidet sich daher in einigen Details von Head-mounted Displays, die für Endkunden vorgesehen sind. Das im Shop als 'Goggles for Public VR' bezeichnete Gerät kostet als Vorabmodell rund 2.600 US-Dollar vor Steuern.

Stellenmarkt
  1. FAST LTA GmbH, München
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg

Das VR-Headset ist Teil von OSVR (Open Source Virtual Reality), da Sensics neben Razer einer der Gründer ist. Das Head-mounted Display ähnelt dem Hacker Dev Kit 2 (HDK2), auch die beiden OLED-Panels sind gleich: Sie lösen mit 2.160 x 1.200 Pixeln bei 90 Hz und 100 Grad vertikalem Sichtfeld auf - so wie HTCs Vive und Oculus' Rift. Das Headset wird optional mit zwei LCDs mit 90 Hz und 2.880 x 1.600 Pixeln, also 1.440 x 1.600 statt 1.080 x 1.200 Bildpunkte pro Auge, angeboten. Sensics wirbt mit einer klareren Darstellung (PDF).

  • OSVR-Headset (Bild: Sensics)
  • OSVR-Headset (Bild: Sensics)
  • OSVR-Headset (Bild: Sensics)
  • OSVR-Headset (Bild: Sensics)
OSVR-Headset (Bild: Sensics)

Weitere Unterschiede zu Endkundengeräten betreffen die Belastbarkeit und die Hygiene. Das Kabel etwa ist abnehmbar, Gleiches gilt für den Schaumstoff, der auf dem Gesicht aufsitzt. Obendrein sind zwei kleine Lüfter zur Kühlung verbaut, was ein Beschlagen der Linsen durch Hitzeentwicklung verringern oder verhindern soll. Hinter der Frontplatte kann ein Leap Motion für Hand-Tracking eingesetzt werden, sofern der Kunde das möchte. Das VR-Headset muss mit einem Positional-Tracking-System kombiniert werden. Zero Latency etwa nutzt Notebook-Rucksäcke und einen Wireless-Aufbau.

Die 'Goggles for Public VR' werden derzeit in begrenzter Stückzahl ausgeliefert, größere Mengen sollen später im Jahr verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,98€ (nach 1 Monat 9,99€/Monat für Amazon Music Unlimited - frühestens zum Ende des ersten...
  2. (aktuell u. a. LG-Fernseher günstiger (u. a. LG 49UN73906LE (Modelljahr 2020) für 449€), Eufy...
  3. (u. a. "Alles fürs Lernen zuhause!" und "Cooler Sommer, heiße Preise" und )
  4. (u. a. Mount & Blade II - Bannerlord für 28,99€, Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit...

Anonymer Nutzer 06. Sep 2017

Ist dafür das Bild von einem IPS-LCD Display nicht viel schärfer? Ich vergleiche jetzt...

dreamtide11 06. Sep 2017

Seit einigen Wochen habe ich eine Rift, gekauft in der gerade beendeten Angebotsphase...


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
    •  /