Virtual Reality: Samsung entwickelt VR-Brille gemeinsam mit Oculus

Die Gerüchte um eine eigene VR-Brille von Samsung verdichten sich. Der Elektronikkonzern soll für das Projekt mit Oculus zusammenarbeiten.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Samsung plant eine VR-Brille.
Samsung plant eine VR-Brille. (Bild: Kim Jae-Hwan/AFP/Getty Images)

Der südkoreanische Handyhersteller Samsung arbeitet offenbar gemeinsam mit dem VR-Experten Oculus an einer eigenen Datenbrille. Während Oculus sich um die Software kümmere, arbeite Samsung an der Hardware, berichtete die Seite Engadget. Die Brille soll dem Bericht zufolge auf den Bildschirm des Smartphones zurückgreifen und kein eigenes Display verwenden.

Stellenmarkt
  1. Business Application Analyst (m/w/d)
    JOTEC GmbH, Hechingen
  2. IT-Consultant / Software-Entwickler Backend-Datenbanken (m/w/d)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen)
Detailsuche

Bei der Zusammenarbeit gewährt Oculus den Südkoreanern laut Engadget vorzeitig Zugang zum eigenen Software Development Kit und hilft bei der Entwicklung der Benutzeroberfläche. Samsung stellt Oculus im Gegenzug die aktuelle Generation an OLED-Bildschirmen für deren geplante VR-Brille zur Verfügung.

Samsung spart durch Zusammenarbeit Kosten

Laut dem Bericht soll das verwendete Display eine Auflösung von mehr als 1080p haben und auch in der nächsten Generation von Smartphones der Südkoreaner zum Einsatz kommen. Das Developer Kit, zu dem Samsung dank der Zusammenarbeit Zugang hat, wurde von Oculus-Technologiechef John Carmack mitentwickelt. Die Brille soll sowohl für Videospiele als auch andere Medien verwendet werden können.

Die Kooperation gibt Samsung die Möglichkeit, als einer der ersten Hersteller ein eigene VR-Brille auf den Markt zu bringen, ohne ähnliche Summen in die Entwicklung zu investieren wie etwa Oculus oder Sony. Für Oculus hat die Zusammenarbeit den Vorteil, dass das Start-up ein hochwertiges Gaming-Headset mit hochauflösendem Display entwickeln kann. Im März hatte Facebook die Übernahme des VR-Start-ups für 2 Milliarden Dollar verkündet.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.10.2022, Virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gerüchte über eine eigene VR-Brille von Samsung waren erstmals in der vergangenen Woche aufgekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  2. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

  3. Luftfahrt: US-Forscher entwickeln Lignin-basierte Biokraftstoffe
    Luftfahrt
    US-Forscher entwickeln Lignin-basierte Biokraftstoffe

    Mit einem neuen Katalysator soll es möglich sein, nachhaltige Kraftstoffe für Flugzeuge herzustellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /